Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Dirk Hamann · 20.09.2020

Postareal Böblingen: Jetzt werden Ideen für den Neubau gesammelt

Ergebnisse für das Projekt zur Internationalen Bau-Ausstellung 2027 werden Mitte November präsentiert /

  • Auf dem Mercaden-Parkdeck wurden Ideen für das neue Postareal gesammelt. Bild: Hamann

  • z

Was soll die Böblinger Baugesellschaft auf dem Postareal in der Unterstadt entstehen lassen? Einen Jugendtreff? Eine neue Musikschule? Miet-Büros? Ein Atelier? Oder etwa eine Markthalle? Das dürfen die Bürger entscheiden.

Ende 2014 hat die Böblinger Baugesellschaft (BBG) das Post-Areal gekauft. Ein 6200 Quadratmeter großes Grundstück, so groß wie ein Fußballfeld, auf dem schmucklose Betonbauten der 1970er-Jahre stehen. Und das an einer viel bevölkerten Stelle, die sich zwischen Flugfeld, Bahnhof, Bus-Bahnhof und Fußgängerzone befindet. „Das ist die Mobilitätsdrehscheibe überhaupt. Hier etwas Neues entwickeln zu können, ist eine Riesenchance, die sich uns jetzt bietet“, erklärte BBG-Geschäftsführer Rainer Ganske bei der Auftaktveranstaltung des Beteiligungsprozesses. „Lassen Sie es uns gemeinsam machen“, rief er zum Mitmachen auf.



Die Bürger sollen an vorderster Linie mitbestimmen, was dort errichtet wird. Und was sich darin abspielen soll. 65 von ihnen kamen am Freitag zur Auftaktveranstaltung des Bürgerbeteiligungsprozesses, den das Büro Stadtberatung Dr. Sven Fries durchführt und von Jessica Baisch moderiert wird.


Der ganze Artikel steht auf www.szbz.de