Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Bernd Heiden · 12.07.2019

„Nicht lauter, sondern sauberer“

Sindelfingen: Jugendliche und die Profis des Landespolizeiorchesters proben erstmals gemeinsam / Konzert „Biennale Winds“ am Sonntag

  • Die Profis des Landespolizeiorchetsers und die Jungmusiker aus Sindelfingen und Maichingen bei der ersten gemeinsamen Probe im Odeon der SMTT. Bilder: Heiden

Das Odeon der SMTT ist eigentlich hübsch groß. Aber SMTT-Chef Markus Nau backt verbal erstmal kleinere Brötchen. „Das ist unser Konzertsaal Odeon. Der ist eigentlich nicht für so große Proben gedacht“, begrüßt der Musikdirektor die Musiker und Musikaktiven, die sich an diesem Abend hier mit Klarinetten, Pauken und Trompeten und vielem Instrumentarium


mehr eingefunden haben.

Nun ja, unter besonderen Umständen geht man schon mal an die Fassungsgrenzen. Dabei ist es nicht nur Besonders, sondern bislang Einmaliges, was hier angerichtet wird. Rund 70 Blasmusiker, Schlagzeuger und Schlagwerker füllen den Konzertsaal bis zum Anschlag, da in wenigen Tagen der Ernstfall wartet.

 

Das von Posaunist Timo Kächele, seines Zeichens Leiter der Maichinger Jugendkapelle und Mitglied des Landespolizeiorchesters (LPO) initiierte Projekt „Biennale Winds“ steht kurz vor dem Auftritt. Am Sonntag wird das Orchester in der Stadthalle aufgeteilt und vereint sein Konzert geben. Vereint heißt: Die Profis vom LPO und junge Blasmusiker, vornehmlich aus dem Jugendblasorchester der Sindelfinger Stadtkapelle und der Maichinger Jugendkapelle werden in der 2. Konzerthälfte unter der Leitung von LPO-Chefdirigent Prof. Stefan Halder 5 Werke spielen.

 

 

Vor der Pause präsentieren sich die Ensembles zunächst getrennt: Dirigiert von Markus Nau und Timo Kächele legen die Jungmusiker auf sich gestellt 4 Werke auf, das LPO unterm Dirgierstab Stefan Halders legt nach kurzer Umbaupause 4 weitere nach. Nach vielen, in der Endphase von LPO-Musikern unterstützten Proben des Nachwuchses sind an diesem Abend im Odeon aber erstmals überhaupt alle zusammen versammelt. Kurzum: Diese Generalprobe ist gleichzeitig die erste Gesamtprobe, die LPO und Jungbläser absolvieren.

 

 

„Klingt phänomenal“, sagt am Probenende Timo Kächele dem Orchester. In Probenhälfte zwei hat er die Posaune beiseite gelegt und von der Galerie aus Videomaterial gedreht hat. Im Hinblick auf den Stadthallenauftritt wagt er eine Prognose: „Ich glaube es wird großartig.“

 

 

Info:

 

 

Biennale Winds-Konzert mit Biennale-Jugendblasorchester unter Leitung von Musikdirektor Markus Nau und Timo Kächele, LPO unter Leitung von Prof. Stefan Halder, LPO und Biennale-Jugendblasorchester zusammen unter Leitung von Prof. Stefan Halder, Sonntag, 14. Juli, Stadthalle Sindelfingen, 18 Uhr. Mehr unter www.biennale-sindelfingen.de