Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Peter Maier · 13.12.2014

Neues zum Fahrplanwechsel

Kreis Böblingen: Die wichtigsten Änderungen ab dem 14. Dezember im VVS-Gebiet

<str

ong>Ab dem morgigen Sonntag, 14. Dezember, gibt es im VVS-Gebiet im Landkreis Böblingen zahlreiche Änderungen der Fahrpläne.

Hier einige der wichtigsten Neuerungen in der Übersicht.

Busse fahren über das Forschungs- und Entwicklungszentrum der Firma Bosch.

Zur besseren Anbindung des neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums der Firma Bosch in Malmsheim fahren die Busse der Linie 636 der Firmen Wöhr-Tours und RBS seit 1. Oktober die neue Haltestelle Malmsheim Robert-Bosch-Campus an. Zusätzlich zur bestehenden Linie fahren seither zwischen Renningen-Bahnhof und Malmsheim-Bosch montags bis freitags 18 Busse je Richtung. Im Berufsverkehr von 6 bis 9 Uhr und von 16 bis 18.30 Uhr besteht ein 15-Minuten-Takt. Zwischen 9 Uhr und 16 Uhr sowie abends bis 21.30 Uhr fährt jede Stunde ein Bus.

Ferner gibt es ein neues Buskonzept im Oberen Gäu. Die Busverkehre zwischen dem südlichen Teil des Landkreises Böblingen und dem benachbarten Landkreis Calw werden zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember ausgeweitet und neu strukturiert.

Die Linie wird bis Mötzingen verlängert – das bedeutet eine schnellere Fahrzeit bis Herrenberg.

Die RBS-Linie 790 wird von Öschelbronn bis nach Mötzingen verlängert. Dafür fahren die Busse der Linie 774 nicht mehr über Mötzingen. Durch diese Änderung ergeben sich für die Fahrgäste der Linie 790 deutliche Vorteile. Neben dem einfacheren Taktfahrplan sind sie künftig schneller in Herrenberg und zurück.

Es gibt einen zusätzlichen Halt am Bahnhof Holzgerlingen.

Die Nachtbuslinie N74 der Firma Pflieger fährt künftig auf ihrer Schleife von Böblingen über Holzgerlingen und Weil im Schönbuch zurück nach Böblingen auch den Bahnhof in Holzgerlingen an.

Die Busse fahren über Herrenberg und Affstätt.

Die Pflieger-Linie N77 wird erweitert. Künftig fahren die Nachtbusse ab Rohrau-Rathaus über Herrenberg und Affstätt nach Kuppingen statt bisher direkt von Rohrau nach Kuppingen. Ab Kuppingen fahren die Busse wie gewohnt über Oberjesingen und Deckenpfronn nach Gärtringen. Diese Änderung bringt den Fahrgästen zwei Vorteile: Zum einen wird Affstätt an das Nachtbusnetz angeschlossen, zum anderen können Fahrgäste aus Kuppingen, Oberjesingen und Deckenpfronn am Wochenende künftig nicht nur aus Richtung Stuttgart und Böblingen, sondern auch aus Richtung Herrenberg spät nachts mit dem Bus nach Hause fahren.

Der 15-Minuten-Takt wird um eine Stunde ausgedehnt. Montags bis freitags fahren die S-Bahnen nachmittags schon ab 15.30 Uhr alle 15 Minuten, das ist eine halbe Stunde früher als bisher. Am Abend fahren die S-Bahnen bis gegen 19.30 Uhr alle Viertelstunde und damit ebenfalls eine halbe Stunde länger.

Sechs Fahrten werden verlängert und zwei zusätzliche Fahrten eingerichtet.

Montags bis freitags werden in der Hauptverkehrszeit sechs Fahrten, die bislang von Esslingen oder von Plochingen nur bis Stuttgart-Schwabstraße gefahren sind, bis nach Böblingen oder Herrenberg verlängert. Zusätzlich werden am Ende der Hauptverkehrszeit zwei zusätzliche Fahrten angeboten. Dadurch fahren die S-Bahnen der Linie S1 von Plochingen/Esslingen in Richtung Böblingen künftig schon eine Stunde früher und eine halbe Stunde länger im 15-Minuten-Takt. Ab Stuttgart Hauptbahnhof fahren die S-Bahnen Richtung Böblingen damit von 14.35 Uhr bis 19.35 Uhr alle 15 Minuten. In Richtung Plochingen fahren die S-Bahnen ab Hauptbahnhof bereits von 13.55 Uhr bis 19.55 Uhr alle Viertelstunde. Zwischen Böblingen und Herrenberg gibt es weiterhin um 16.14 und 18.14 Uhr ab Böblingen sowie um 17.32 und 19.02 Uhr ab Herrenberg Lücken im 15-Minuten-Takt. Der Grund ist, dass zeitgleich die ICs Stuttgart–Zürich fahren.

Mehrere Fahrten werden verlängert, mit der S60 zur Frühschicht zum Daimler-Werk in Sindelfingen.

Zwei Fahrten der Linie S60 zwischen Böblingen und Renningen werden montags bis freitags von und zur Schwabstraße verlängert. So fährt die S-Bahn in Renningen um 19.26 Uhr künftig weiter bis zur Schwabstraße. Umgekehrt startet ab dem Fahrplanwechsel um 19.28 Uhr an der Schwabstraße eine S-Bahn in Richtung Renningen und weiter nach Böblingen.

Die Fahrt der Linie S6 ab Stuttgart Schwabstraße um 14.58 Uhr wird von Renningen bis Weil der Stadt verlängert. In umgekehrter Richtung beginnen zwei Fahrten von Renningen nach Stuttgart Schwabstraße bereits in Weil der Stadt. Die Abfahrtszeiten sind 15.48 Uhr und 18.48 Uhr.

Die Fahrten der Linie S60, die bislang montags bis freitags um 5.09 Uhr und 5.39 Uhr erst ab Renningen nach Böblingen gestartet sind, beginnen künftig bereits um 4.42 Uhr und um 5.12 Uhr in Zuffenhausen. Dadurch können weitere Mitarbeiter des Sindelfinger Daimler-Werks mit der S-Bahn zu ihrer Frühschicht fahren.