Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redaktionsmitglied Daniel Bilaniuk · 15.09.2016

Neu im Netz: S1 kommt aufs Gleis

Sindelfingen: Seit heute ist das SZ/BZ-Onlinemagazin S1 auf dem Markt / Mit dem Produkt betritt der Röhm-Verlag Neuland

Unterhaltung, Service, Information – ab heute ist das neue S1 Magazin der SZ/BZ online. Es soll jungen und mobilen Menschen eine breite Palette an interessanten Themen liefern. Zu finden ist das Magazin unter www.s1magazin.de..

Die SZ/BZ hat kurz vor dem Start mit der für das S1-Magazin zuständigen Redakteurin Thekla Dörler und SZ/BZ-Verlagsleiter Hans-Jörg Zürn gesprochen.

Um was geht es bei dem S1 Magazin?

Thekla Dörler (Bild: König): „Wir bieten in jeder Ausgabe eine Titelstory, stellen spannende Menschen und Projekte aus der Region vor und versorgen die Leser mit hilfreichen Tipps zum Thema Arbeit und Studium. Auch Reportagen, Interviews, Servicethemen oder besondere Bilder werden Inhalt des Magazins sein. Die verschiedenen Artikel sind gespickt mit Links zu Internetseiten, auf denen die Leser sich in die Themen vertiefen können.“

Hans-Jörg Zürn: „S1 soll eine Mischung aus Unterhaltung, Service und Information bieten. Die Leser sollen mit Themen aus der Region unterhalten werden, die sich so nicht in der lokalen Tageszeitung finden.“

Wieso wurde für das Magazin der Name S1 gewählt?

Thekla Dörler: „Wir haben es nach der S-Bahnlinie der S 1 von Herrenberg nach Kirchheim genannt, weil diese Strecke die gefühlte Hauptschlagader der Region ist.“

Hans-Jörg Zürn: „S1 ist hier einfach ein Begriff, bei dem jeder gleich eine geografische Vorstellung hat. Das Hauptaugenmerk der Themen ist aber eher auf Herrenberg, Böblingen, Stuttgart sowie auch Tübingen gerichtet und weniger auf Kirchheim.“

An welche Zielgruppe richtet sich S1?

Hans-Jörg Zürn: „An primär junge, mobile Menschen, die hier nicht fest mit einem Ort verwurzelt sind und sich deshalb für ein breites Spektrum an Themen interessieren. Wir denken da vor allem auch an Studenten oder neu in die Region zugezogene Leute.“

Thekla Dörler: „Ich bin selbst in dem Alter unserer Zielgruppe und hoffe so, stets zu wissen, welche Themen bei den Leuten gerade im Gespräch und somit für uns interessant sind. Die S1-Texte sollen auch immer mit einem Augenzwinkern geschrieben sein und so mit einer gewissen Lockerheit beim Leser ankommen.“

Was ist das Besondere an diesem Magazin?

Hans-Jörg Zürn (Bild: z): „Die Inhalte für S1 produzieren wir nicht für die Zeitung, sondern exklusiv für dieses Online-Magazin. Mit diesem grundlegenden Projekt betreten wir hier im Verlag Neuland, und das finde ich sehr spannend.“

Wie oft erscheint S1?

Thekla Dörler: „Alle 14 Tage und zwar immer pünktlich am 1. und am 15. eines Monats. Los geht es mit unserer ersten Ausgabe am heutigen Donnerstag.“

In welcher Form wird das neue Produkt angeboten?

Hans-Jörg Zürn: „Das Magazin steht online auf der Seite www.s1magazin.de.. Alle Ausgaben werden auf dieser Seite jederzeit verfügbar sein, auch die älteren.“

Was muss der Leser bezahlen, um S1 lesen zu können?

Thekla Dörler: „Die ersten drei Ausgaben zum Kennenlernen sind gratis, ab November bezahlt man dann via PayPal für jedes Magazin einen Euro. Wir planen, schon bald auch ein Jahresabo anzubieten.“

Was sind die Ziele, die mit dem Magazin erreicht werden sollen?

Thekla Dörler: „Wir wollen in den nächsten Monaten eine möglichst breite Leserschaft für uns gewinnen und das Magazin weiterentwickeln. In welche Richtung das dann geht, wird spannend sein zu sehen. Um mit unseren Lesern interagieren zu können, ist das S1 Magazin auch auf Facebook vertreten. Hier kann man jederzeit Hinweise und Anregungen geben oder aber uns auch mal ein cooles Bild schicken, das in einer der nächsten Ausgaben dann im Magazin erscheinen könnte.“

Hans-Jörg Zürn: „S1 entsteht nicht unter wirtschaftlichem Druck, wir sehen das Magazin als ein sich stets entwickelndes neues Angebot. Wir wollen nach und nach herausfinden, was die Leute hier an Themen von uns erwarten und lesen wollen. Dazu arbeiten wir auch mit der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart zusammen. Im Wintersemester-Kurs von Professor Christof Seeger wird Thekla Dörler in mehreren Redaktionssitzungen den Studenten das S1 Magazin näher bringen. Die Kursteilnehmer können dann im Semesterverlauf digitale Themen für unser neues Magazin erarbeiten und produzieren. Wir sind auf jeden Fall alle sehr gespannt, wie sich S1 entwickeln wird.“