Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Spielen und Gewinnen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserer Mitarbeiterin Annette Nüßle · 07.12.2017

Mit Kartoffeln fing alles an

Ehningen: Bodemers Scheunenlädle schließt zum Jahresende

Mit der Umstellung auf einen Biolandhof fing alles an und mittlerweile ist das Ehninger Scheunenlädle ein sehr gut sortierter Anbieter von Bioprodukten von den eigenen Erzeugnissen wie Kartoffeln und Fleisch über frisches Gemüse bis hin zu Molkereiprodukten.

„Den Laden verdanke ich den Visionen und dem Willen zur Umsetzung von meinem Mann Eberhard Bodemer“, sagt Renate Bodemer. Der 1989 als Biolandhof anerkannte Betrieb wollte von Anfang an seine Produkte selbst vermarkten und so waren es auch die Kartoffeln, die zunächst in einem kleinen Raum in der Scheune über die Ladentheke gingen.

„Mein Traum war schon immer „Bio“ auf den Teller zu vermarkten und so kam das Angebot von Rind, Schwein und Geflügel hinzu. Manches änderte sich im Laufe der Jahre, die Hähnchen mussten aus Platzgründen genauso weichen, wie der Gemüseacker. Trotzdem sind Obst und Gemüse der große Pluspunkt geblieben. Einen Tag zuvor bei Biolandkollegen bestellt, holt es Renate Bodemer zweimal die Woche um 4.30 Uhr auf dem Großmarkt ab.

„Wir haben schon immer Kontakte mit anderen Biolandkollegen gepflegt, und während wir Kartoffeln liefern, hat der andere eben die Möhren. Das Angebot ist mit den Kundenwünschen gewachsen,“ erzählt Renate Bodemer weiter, „es wurde was nachgefragt und wir haben überlegt, ob es zu uns passt.“ Manches hat sich auch einfach so ergeben, das selbst gebackene Besenbrot aus dem Mostbesen wurde im Laden nachgefragt und so wurde es genauso ins Programm aufgenommen wie salzige Kuchen und Hefegebäck.

„Ich habe meine Arbeit immer gerne gemacht und die Vielfalt und Entwicklung war immer Motivation am Ball zu bleiben, aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen an dem ich und auch das Scheunenlädle in den Ruhestand gehen“, sagt Renate Bodemer.

„Erfolgreich kannst du nur sein, wenn du deine Träume erfüllst und nicht die von anderen“, sagt Renate Bodemer auf die Frage, warum nicht ihr Sohn Jochen den Laden übernimmt. Der Biolandwirt mit seinem Aussiedlerhof ist zwar eng mit dem Scheunenlädle verbunden, hat aber andere Schwerpunkte, und so schließt Renate Bodemer am 30. Dezember das Lädle zu.

Biorindfleisch vom Hof wird es im neuen Jahr über ein Bestellsystem in 10-Kilogramm-Paketen ab Hof verkauft und auch für die hofeigenen Kartoffeln wird an einer Verkaufslösung gearbeitet.

Info

Ab sofort gibt es die Bodemer Kartoffeln zum Sonderpreis. Bis 23. Dezember gelten die Öffnungszeiten (Dienstag, Donnerstag und Freitag 9 bis 18:30 Uhr, Samstag: 8 bis 12 Uhr). In der Zeit vom Mittwoch 27.12 bis Samstag 30.12. findet der Ausverkauf mit einer Preisreduzierung um 25 % statt. Öffnungszeiten sind dann: Mittwoch bis Freitag 9 – 18.30 und Samstag 8 – 12 Uhr.

Am Samstag, 30. Dezember wird Renate Bodemer zum letzten Mal hinter der Theke ihres Scheunenlädles stehen. Bild: Nüßle