Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter 
Daniel Bilaniuk · 15.09.2019

Maurer und Jurenka sind die Schnellsten

Leichtathletik: Rund 350 Teilnehmer machen sich beim Dagersheimer Waldlauf auf die Strecke / Levin Maurer ist der Gesamtsieg bei der Schönbuch-Cup-Trophy kaum noch zu nehmen

Beim Hauptlauf gingen 200 Sportler auf das weite Rund. Start und Ziel war im Dagersheimer Waldstadion. Bilder: photostampe

Levin Maurer von der SpVgg Holzgerlingen gewinnt den Hauptlauf überlegen.Ganz zufrieden ist Maurer mit seiner Siegerzeit von 33:23 Minuten dennoch nicht. „Mein Frühstück lag mir ziemlich im Magen, deshalb musste ich auf der zweiten Runde ein wenig Tempo rausnehmen“, konstatiert der Jura-Student im Ziel. Mit einer guten Platzierung beim Kuppinger Mondfängerlauf am 12. Oktober ist Maurer der diesjährige Gesamtsieg bei der Schönbuch-Cup-Trophy jetzt kaum noch zu nehmen. Zu seinen härtesten Konkurrenten dürften dann auch wieder Francesco Ballistreri und Wolfgang Gauß gehören, die er in Dagersheim auf die Plätze 2. und 3. verweist.


Eine Waldlauf-Überraschungssiegerin gibt es an diesem Nachmittag dagegen bei den Damen. In einer Zeit von 41:40 Minuten sichert sich die erst 16-Jährige Leichtathletin Mia Jurenka vom VfL Sindelfingen bei bestem Laufwetter den Sieg vor den erfahrenen Läuferinnen Christine Geiger und Isabelle Zimmerhakl. „Das war mein erster Lauf über die 10-Kilometer-Distanz. Dass ich dann gleich gewinne, ist natürlich prima. Im nächsten Jahr will ich dann auch bei den anderen Läufen der Schönbuch-Cup-Trophy starten“, kündigt Jurenka an. Beste Chancen auf den Sieg in der diesjährigen Trophy-Gesamtwertung bei den Damen hat weiter die in Dagersheim Drittplatzierte Isabelle Zimmerhakl.


Ausnahmsweise ganz entspannt sind am Samstagnachmittag Axel und Karen Stahl. Die Organisatoren der meisten Läufe der Schönbuch-Cup-Trophy können sich dieses Mal in Ruhe anschauen, was die Dagersheimer Leichtathleten in Sachen Planung so drauf haben. Für die Stahls ist dieses Wochenende aber am Ende auch nur so etwas wie die Ruhe vor dem Sturm. „Am Mittwoch steigt der Flugfeld-Firmenlauf, dann sind wir wieder mittendrin im Geschehen“, sagt Axel Stahl und lacht.


Den kompletten Artikel gibt es am Montag in der SZ/BZ und unter www.szbz.de