Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von Chefredakteur 
Jürgen Haar · 01.11.2019

Marktplatz-Tiefgarage: Probleme seit 1982

Sindelfingen: Über 75 Prozent der Befragten nutzen das 1982 eröffnete Parkhaus in der Stadtmitte / Sanierung wird zeitlich verschoben / SZ/BZ-Bürgerbarometer (VIII)

Für die Erreichbarkeit der Sindelfinger Innenstadt spielt die Marktplatz-Tiefgarage eine zentrale Rolle. Im SZ/BZ-Bürgerbarometer haben über 3/4 der Befragten angegeben, dass sie die Tiefgarage „regelmäßig“ oder „gelegentlich“ nutzen. 27 Prozent nutzen das Parkhaus „nie“ (siehe Grafik).

Der Sanierungsfall ist offensichtlich. Hölzerne Stützen in den 3 Ebenen dokumentieren den maroden Zustand der Tiefgarage unter dem Sindelfinger Marktplatz. Seit der Eröffnung im Jahr 1982 macht das Bauwerk Probleme. Sindelfingens Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer spricht von „Konstruktionsfehlern“. Ganz offensichtlich hat die Entscheidung, nicht eine zwei-, sondern eine dreigeschossige Tiefgarge zu bauen, erheblichen Anteil an den Bauschäden.


„Entscheidung war richtig“


Der Ingenieur und frühere SPD-Stadtrat Dr. Ulrich Völter schrieb in einer E-Mail an die SZ/BZ unter anderem: „„Den früheren Rathaus-/heutigen Marktplatz vom Autoverkehr zu befreien, war 1979/1980 richtig. Ebenso richtig war es, den Vorschlag zu realisieren, nämlich unter dem Marktplatz eine zweigeschossige Tiefgarage herzustellen. Vollkommen falsch war es aber, diesen zwei Tiefgaragen-Geschossen ein drittes, noch dazu im Grundwasser, hinzuzufügen. Dieser unsägliche, grob fahrlässige Baubeschluss vom 22.7.1980 zu Gunsten eines dritten Untergeschosses kostete die Stadt Millionen und bei den Sanierungen in den Jahren 1991 und 2002 weitere Abermillionen und hat doch nur zu dem von SZ/BZ-Redakteur Peter Bausch so genannten 'apokalyptischen' Zustand geführt.


Der komplette Artikel steht am Samstag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de



. Die nächste Folge des Bürgerbarometers erscheint am Dienstag, 5. November, in der SZ/BZ.


In der Serie zum SZ/BZ-Bürgerbarometer 2019 sind bisher folgende Artikel erschienen: . „Beide Städte erhalten Bestnoten“ ⋌(Dienstag, 15. Oktober)


. „Pendler bevölkern die neue Rad-Autobahn“ ⋌(Donnerstag, 17. Oktober)


. „Stolpersteine für das Rentnerdasein“ ⋌


⋌(Samstag, 19. Oktober)


. „Ordentliche Noten für zwei Auslaufmodelle“ ⋌(Dienstag, 22. Oktober)


. „Das Interesse an einer Doppelstadt ist gesunken“ ⋌(Donnerstag, 24. Oktober)


. „Der Fachkräftemangel ist ein Dauerthema“ ⋌(Samstag, 26. Oktober)


. „Die Innenstadt ist beliebtester Einkaufsort“ ⋌(Dienstag, 29. Oktober)