Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






17.06.2020

Leonberg-Eltingen: Festnahme wegen versuchten Totschlags

Nachdem es am Sonntag gegen 18.40 Uhr im Bereich einer Unterführung in der Neuköllner Straße in Leonberg-Eltingen zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern gekommen ist, sitzt ein 18-jähriger Tatverdächtiger seit Montagnachmittag wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft.


Zwischen dem 18-Jährigen und einem 21 Jahre alten Mann soll es aufgrund eines persönlichen Konflikts zu einer Konfrontation in der Unterführung gekommen sein. Die beiden Männer befanden sich zu diesem Zeitpunkt in Begleitung weiterer Personen, sodass sich in der Unterführung eine Gruppe von rund 15 Männern befunden haben dürfte. Im Zuge des Streits habe der 18-Jährige ein Messer gezogen und seinen Kontrahenten schwer verletzt. Als nun wohl mindestens zwei der umstehenden Männer eingriffen, erlitt ein weitere 21-Jährige eine Schnittverletzung am Bein. Hierauf zerstreuten sich die Personen vermutlich.


Anhand weiterer Ermittlungen konnten die alarmierten Beamten des Polizeireviers Leonberg feststellen, dass sich die beiden Verletzten zur Behandlung in ein Krankenhaus begeben hatten. Dort trafen die Polizisten auf Begleiter der beiden 21-Jährigen, die die Identifizierung des Tatverdächtigen ermöglichten. Der 18-Jährige konnte im weiteren Verlauf an seiner Wohnanschrift vorläufig festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde er am Montag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl, setzte diesen in Vollzug und wies den 18-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt ein.