Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von 
Hansjörg Jung · 21.02.2020

Kunstwerke aus Salz für den guten Zweck

Luxus und Lifestyle: Preisgekrönte Stücke der Künstler aus Dubai von der Olympiade der Köche werden zu Gunsten von Nachbarn in Not versteigert / Aktion bis 13. März

  • Figur III: Chinesin mit Sonnenschirm

  • Figur IV: Drachenkampf

  • Figur VI: Masken der Chinesischen Oper

  • Figur III: Kunstvolle Torte

  • Figur I: Kämpfende Legionäre

  • Figuren II: Gruppe von Elfen.

21 Goldmedaillen und 17 Silbermedaillen hatten die Küchenkünstler um den Teamchef Samantha Kumara vom Hotel Two Seasons in Dubai bei der Olympiade der Köche für ihre Skulpturen abgeräumt. Mit viel Können und Fingerspitzengefühl formten die Teammitglieder, allesamt in verschiedenen Hotels des Emirats für solchen Staffagen bei festlichen Bankette verantwortlich, die Figuren aus der Mythologie, der Geschichte und dem Reich der Fantasie. Bis zu drei Tage steckte der eine oder andere Künstler, den als dies begreifen sich die Schöpfer der Skulpturen, mit all seiner Schaffenskraft Salz, Zucker oder auch Schokolade so zu formen, dass die Jury bei der Olympiade der Köche beeindruckt war. Dies ist gelungen, dies zeigt schon allein der Blick in den Medaillenspiegel.

 

Die Emiratis, die ursprünglich allesamt aus Sri Lanka stammen, sind längst wieder zu Hause und setzen alles daran, den Gästen in ihren Hotels auch im Alltag eine Augenweide zu geben. Denn das Auge isst ja bekanntlich mit.Die Künstler sind weg, doch ihre Kunstwerke sind noch in Sindelfingen – zum Teil wenigstens.

 

 

Eine Auswahl aus sechs Skulpturen und Figuren-Gruppen haben sie für eine Versteigerung für Nachbarn in Not zur Verfügung gestellt. Die Motive sind recht unterschiedlich. Neben einer Szene aus der römischen Geschichte und einer Elfen-Märchen-Gruppe , gibt es eine Komposition mit Masken aus der chinesischen Oper, eine Torte,ein Fantasy-Drachenkampf und nicht zuletzt eine Pastoral mit einer Chinesin unter einem Baum. Alle Figuren sind aus Sals gefertigt und zwischen circa 40 Zentimer und einem Meter hoch.

 

 

Die Versteigerung der guten Stücke läuft bis Freitag, 13. März, um 14 Uhr. Wer zugunsten von Nachbarn in Not mitsteigern möchte schickt einfach eine Mail an redaktion@szbz.de, benennt die Skulptur und das Gebot und seinen vollständigen Namen, Adresse und eine Telefonnummer an, unter der Sie zum Ende der Versteigerung erreichbar sind. Das Mindestgebot liegt pro Skulptur bei 30 Euro, die Zwischenstände werden ab Montag jeweils am Vormittag auf der Facebookseite der SZ/BZ und im Internet auf www.bbheute.de bekannt gegeben. Für den Transport der Skulpturen ist der neue Besitzer selbst verantwortlich