Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Matthias Staber · 05.05.2019

Kunst, die aus der Dose kommt

Böblingen: Spray-Bilder von Anika Heimann im Foyer des Neuen Rathauses

Bilder aus der Sprühdose sind das Markenzeichen von Anika Heimann. 25 dieser Graffiti-Bilder stellt die 28-jährige Balingerin derzeit im Foyer des Neuen Rathauses Böblingen aus.

„Kunst muss nicht immer kompliziert sein“, sagt Anika Heimann, die in
Tübingen Englisch und Geschichte auf Lehramt studiert: „Kunst darf
auch einfach mal nur schön sein.“ Deswegen achte sie bei der
Auswahl ihrer Motive darauf, dass diese „bunt und freundlich“
seien.


Ob Steve Urkel aus der Fernseh-Serie „Alle unter einem Dach“, ein
„Zombie-Elvis“, die Grinsekatze aus „Alice im Wunderland“,
„Einstein in Love“ oder einfach nur „Papierflieger“: „Das
größte Lob für mich ist es, wenn meine Bilder dem Betrachter ein
Grinsen ins Gesicht zaubern“, sagt Anika Heimann.


Obwohl sie sich der Sprüh-Technik bediene, hätten ihre Graffiti-Bilder
nichts mit der Hip-Hop-Kultur zu tun, betont Anika Heimann: „Im
Gegenteil: Mit meinen Spraypaint-Bildern möchte ich die
Graffiti-Technik aus der Schmuddelecke herausholen.“ Mit diesem
Ziel gebe sie auch Workshops, bei denen sie diese spezielle
Sprüh-Technik vermittle, so Heimann. Nicht nur auf Leinwand fertigt
Anika Heimann ihre Motive: Zum Einsatz kommen auch Orient-Teppiche
oder sogar Becher.


„Mir geht das Herz auf, wenn ich diese Bilder sehe“, sagt
Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz, dem es zu verdanken ist, dass
Anika Heimanns Bilder in Böblingen zu sehen sind: Bei einer
Ausstellung in Bisingen im letzten Jahr wurde Belz auf die Gemälde
der Balingerin aufmerksam und beschloss, diese für eine Ausstellung
ins Böblinger Rathaus zu holen.