Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter 
Thomas Volkmann · 22.05.2020

Kultur im Auto: Hämmerle macht den Auftakt

Sindelfingen: Die Veranstaltungsreihe setzt am Glaspalast ab dem 29. Mai auch auf lokale Künstler

  • Die Lokalmatatorden von "Skin off Clazz" treten am 5. Juni auf.

  • Das Harlekin-Theater ist am 1. Juni zu sehen.

  • "Füenf" sorgen am 31. Mai für Stimmung.

  • Bernd Kohlhepp alias Hämmerle macht am Freitag, 29. Mai den Auftakt zu Kultur im Auto am Sindelfinger Glaspalast. Bilder: z

In Gärtringen gehen dieses Wochenende zehn Tage „Kultur im Auto“ zu Ende, vom 29. Mai bis 14. Juni findet das Format auf dem Parkplatz beim Sindelfinger Glaspalast mit weiteren 17 Veranstaltungen seine Fortsetzung. Auftreten werden dann auch einige lokale Künstler und Bands aus Sindelfingen und Böblingen.

Den ganz großen Ansturm hat „Kultur im Auto“ in Gärtringen zwar nicht erlebt, unbedingt erwartet worden war dies aber auch gar nicht. „Es hat sich trotzdem gut entwickelt, wir hatten ja einen extrem kurzen Vorlauf“, sagt Michael Eipper von der Herrenberger Firma Event Media Tec GmbH (EMT), die nach Hannover einer der ersten Anbieter dieser in Corona-Zeiten einzigen Möglichkeit waren, Künstler und Publikum auf einem öffentlichen Gelände unter Beachtung aller Corona-Hygiene- und Abstands-Spielregeln live zusammenzubringen.


Eine Besonderheit für das Sindelfinger „Kultur im Auto“ ist, dass hier auch einige lokale Künstler eine Auftrittsmöglichkeit erhalten. EMT erhielt dazu von Markus Nau und dem Kulturamt einige Vorschläge unterbreitet, an sechs Terminen ergibt sich somit eine Art Heimspiel für lokale Akteure wie den Zauberer Stefan Siebert, der am Pfingstmontag einen Familiennachmittag zusammen mit der Wasen-Partyband „Lollies“ bestreiten wird, die Perkussionisten von „Skin of Clazz“ (5. Juni), die Band „Bitter Green“ (6. Juni), das Theaterensemble Sindelfingen mit Geschichten von Loriot (10. Juni), die Hanke Brothers (11. Juni) sowie Johannes Held (14. Juni).


Seit EMT „am Rühren ist“, wie Michael Eipper sagt, haben sich aber auch Künstler von sich aus gemeldet, um – auch wenn sie „nur“ vor Autos auftreten können – sozusagen in Übung zu bleiben. Gespannt sein darf man, wie für gewöhnlich stark auf den direkten Austausch mit ihrem Publikum angewiesene Acts wie Poetry Slam (30. Mai), die A-Capella-Formation „Die Fuenf“ (31. Mai) oder das Impro-Theater Harlekin aus Stuttgart (1. Juni) mit Lichthupenzeichen und den aus Lärmschutzgründen eigentlich zu unterlassenden Hupkonzerten reagieren. Stark vertreten ist das Genre Kabarett und Comedy mit unter anderem Bernd Kohlhepp alias Hämmerle zum Auftakt am 29. Mai, Ernst & Heinrich (4. Juni), Thomas Schreckenberger (12. Juni). Auch die „Schwobakomede“ ist mit einer Auswahl ihrer Mundartkomödianten wieder dabei (7. Juni). In Gärtringen stellten sie beim Blick ins Publikum ganz zutreffend fest: „Du gugsch wia a Audo!“. Darauf sollten sich auch die anderen Künstler einstellen.


 


Weitere Infos: www.kulturimauto.de