Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns





Von Peter Maier · 13.01.2022

Kreis Böblingen: Heimstiftung gegen "verwässerte Impfpflicht "

Für eine allgemeine Impfpflicht

Kreis Böblingen. Die Evangelische Heimstiftung, die im Kreis Böblingen das Böblinger Haus am Maienplatz, in Schönaich das Haus Laurentius sowie in Waldenbuch das Haus an der Aich betreibt, hat in einem offenen Brief ihrem Ärger über die Impfpflicht für Pflegeheime Luft gemacht.


Darin heißt es unter anderem: "Die Impfpflicht für Pflegeheime entpuppt sich als großes bürokratisches Ärgernis. Die Bundesregierung muss endlich den Mut für eine allgemeine Impfpflicht finden. Von den fast 10.000 Mitarbeitenden der Evangelischen Heimstiftung sind derzeit 90 Prozent geimpft oder genesen – Tendenz steigend. Trotzdem rechnet das Unternehmen mit einem harten Kern von zwei bis drei Prozent, die sich bis zum 15. März nicht mehr für eine Impfung entscheiden."


Ferner: "Obwohl die Impfpflicht für Pflegeheime beschlossen ist: Sie lässt sich nur schwer und mit vielen rechtlichen Risiken durchsetzen. Damit lässt der Gesetzgeber die Pflegeunternehmen wieder mit der Verantwortung allein. Wir sind zwar für die Gesundheit der pflegebedürftigen Menschen verantwortlich, erhalten aber nicht die erforderliche Entscheidungskompetenz, um genau dafür zu sorgen. Die wird den Gesundheitsämtern zugesprochen, die aus ihren überlasteten Amtsstuben heraus über die Maßnahmen entscheiden müssen.


Deshalb fordert die Heimstiftung Klarheit und Rückendeckung bei der arbeitsrechtlichen Durchsetzung der Impfpflicht. Außerdem braucht es schnell eine unbefristete, allgemeine Impfplicht, damit zukünftig, bei jeder neuen Virusvariante, unverzüglich eine verbindliche und damit erfolgversprechende Impfstrategie gestartet werden kann."