Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






05.03.2021

Kreis Böblingen: Falsche Microsoft-Mitarbeiter am Telefon

Seit einigen Tagen registriert die Polizei im Landkreis Böblingen wieder verstärkte Aktivitäten von falschen Microsoft-Mitarbeitern. Mittels der Behauptung, dass ihr Computer bedroht oder mit einem Virus infiziert sei, erlangen sie bei den Opfern Fernzugriff auf das Gerät. Die Täter können dadurch Daten ausspionieren und mit diesen dann Käufe oder Abbuchungen im Namen des Opfers tätigen. Eine weitere Masche der Betrüger ist, dass sie den Opfern anbieten, die angeblichen Viren auf dem Computer zu beseitigen. Als Gegenleistung müssten die Kontaktierten jedoch Gutscheine für Online-Dienste erwerben und die Codes dieser Gutscheine den angeblichen Microsoft-Mitarbeiter übermitteln.


So auch im Fall einer 69-Jährigen aus Herrenberg, die sich unmittelbar nach dem Anruf zu einem Discounter begab, um Gutscheinkarten in Höhe eines dreistelligen Betrages zu kaufen. Eine aufmerksame Kassiererin fragte die Dame, wofür sie die Gutscheine benötigen würde. Die 69-Jährige erzählte daraufhin vom Anruf der angeblichen Microsoft-Mitarbeiter, woraufhin die Kassiererin ihr erklärte, sie wäre Opfer einer Betrugsmasche geworden und ihr riet, Anzeige bei der Polizei zu erstatten.


Die Polizei rät im Falle eines solchen Anrufs wachsam zu sein und nicht auf die Forderungen einzugehen. Installieren Sie keine Fremdsoftware und beenden Sie das Gespräch. Erstatten Sie im Schadensfall Anzeige bei der Polizei und lassen Sie Ihre betroffenen Kreditkarten und das Online-Banking sofort sperren. Kam es zu einem Fernzugriff auf Ihren Computer, lassen Sie ihn auf Schadsoftware überprüfen. Auch die Firma Microsoft warnt auf ihrer Internetseite vor den Betrügern, die im Namen ihres Unternehmens weltweit anrufen.