Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns





30.12.2021

Kreis Böblingen: 33.000 Impfungen im Kreisimpfstützpunkt

Landrat Roland Bernhard zieht positive Bilanz des Impfzentrums in der Messe Sindelfingen

Seit 1. Dezember wurden im Kreisimpfstützpunkt in der Messe Sindelfingen rund 33.000 Impfungen verabreicht. Bild: Dettenmeyer/A

Kreis Böblingen. Am 1. Dezember war der Kreisimpfstützpunkt (KIS) in der Messe Sindelfingen gestartet – nachdem innerhalb weniger Tage die Impf-Infrastruktur wieder aufgebaut worden war. Zuvor hatte die Messe Sindelfingen bereits das vom Land Baden-Württemberg beauftragte und zum 30. September geschlossenen Kreisimpfzentrum beherbergt.

 

„Als Landkreis haben wir mutig und schnell auf die Aufforderung des Landes reagiert, in der Impfoffensive aktiv zu werden. Wir haben in kürzester Zeit die Voraussetzungen dafür geschaffen, an einem zentralen Ort im Landkreis die Kräfte zu bündeln, und so mit kurzen Abläufen und vielfältigen Synergien viele Menschen impfen zu können.“ Die Schließung der Impfzentren durch das Land zum 30. September 2021 hatte Landrat Bernhard immer kritisiert. Das sei ein großer Fehler gewesen – eine bis dahin bestehende und gut funktionierende Infrastruktur sei ohne Not wieder aufgelöst worden. Für den Landkreis Böblingen war es ein Glücksfall, dass man in der Messe Sindelfingen in wenigen Tagen alles wieder aufbauen konnte.

 

 

Mit am Ende rund 33.000 Impfungen im KIS nach nur einem Monat stehe man gut da, so der Landrat, jedoch gelte wie überall: „Die Zahl der Erstimpfungen könnte höher sein.“ Ca. 28.000 sind Booster-, ca. 2.700 Erstimpfungen, ca. 1.200 Zweitimpfungen und es gibt auch bereits rd. 1.100 Kinderimpfungen (5 bis 11 Jahre).

 

 

 

 

 

Der KIS wird in Federführung des Landkreises betrieben. Genutzt wird er bisher von dem Netzwerk aus Ärzte- und Apothekerschaft rund um Dr. Martina Burchert-Graeve und Dr. Björn Schittenhelm. Es können ihn grundsätzlich aber alle niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte nutzen sowie Betriebsärztinnen und -ärzte. Die Terminvergabe funktioniert über ein eigenes System, das über Apotheker Dr. Björn Schittenhelm entwickelt wurde und von ihm auch betreut wird.

 

 

„Es ist nachvollziehbar, dass viele Menschen in Sachen Erstimpfung auf ihre Hausärztin oder ihren Hausarzt vertrauen. Insofern eignen sich die schnellen und unkomplizierten Abläufe im KIS insbesondere für den Booster, also die Auffrischung, wo es nicht mehr im gleichen Maß die ärztliche Aufklärung braucht“, erklärt Dr. Martina Burchert-Graeve, Laborärztin in Sindelfingen. Sie hatte im früheren Kreisimpfzentrum die medizinische Leitung übernommen und steht auch im KIS mit Rat und Tat zur Seite. Am 29.12.2021 verabreichte sie selbst die 30.000 Impfung.

 

 

Landrat Roland Bernhard zeigt sich stolz auf das Engagement und dankt allen Akteuren, die sich im gemeinsamen Schulterschluss in seinem Landkreis gegen die Pandemie engagieren. Man sei bisher verhältnismäßig gut durchgekommen. „Natürlich blicken auch wir besorgt auf unsere Kliniken und lehnen uns keinesfalls zurück; wir sind noch lange nicht durch“, so Landrat Bernhard. Insgesamt sei das Angebot aber verhältnismäßig sehr gut. Und so hält Landrat Bernhard an seinem Appell fest, sich impfen zu lassen. Viele niedergelassene Ärztinnen und Ärzte impfen, es gibt nach wie vor dezentrale Angebote (z.B. auch das Pop-up Impfen in Herrenberg und Leonberg), und zu guter Letzt gibt es den Kreisimpfstützpunkt (KIS), wo ein breites Angebot zentralisiert ist und viele Termine zur Verfügung stehen oder man in bestimmten Zeitfenstern ohne Termin kommen kann.

 

 

Auch an Silvester geöffnet

 

 

Der KIS hat auch an Silvester geöffnet, von 9 bis 13 Uhr. An Neujahr ist geschlossen, dann geht es wie gewohnt weiter. Termine gibt es online über die Homepage des Landkreises, www.lrabb.de,, Stichwort: Informationen zur Corona-Impfung. Bei der Registrierung über den „Impfomizer“ erhält man einen QR-Code und eine Mail, mit der man den richtigen Adressat bestätigen muss. Der Code muss dann vor Ort vorgezeigt werden. An Werktagen ist von 11 bis 13 Uhr und von 14 bis 16 Uhr freies Impfen, also ohne vorherige Terminvereinbarung.

 

 

Zum Impfen müssen ein Ausweispapier sowie der Impfpass (wenn vorhanden) mitgebracht werden. Den Code zum Einlesen der Impfung in die Handy-App gibt es wenige Tage nach der Impfung per Mail; ein Ausdruck direkt vor Ort ist nicht möglich. Adresse des KIS: Messehalle Sindelfingen, Mahdentalstr. 116, 71065 Sindelfingen (für die Navigation: Schwertstraße 58). Mehrere Buslinien fahren die Messe an, es sind ausreichend Parkplätze vorhanden.