Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Rebekka Groß · 06.06.2018

Kommentar: Verstand einschalten und Fuß vom Gas

Raser: Seit dem 1. Oktober 2017 stellt schon das Teilnehmen oder Veranstalten eines Autorennens auf öffentlichen Straßen eine Straftat dar. Den illegalen Rennfahrern drohen bis zu zehn Jahre Haft. Nicht nur der Führerschein kann ihnen für mehrere Jahre oder für immer entzogen werden, auch das heiß geliebte Fahrzeug, mit dem die schnelle Fahrt über die Bühne ging, kann eingezogen werden. Egal ob heißblütiger Fahranfänger oder geschwindigkeitssüchtiger Routinier – diese Strafen treffen genau da, wo sie sollen. Und das ist dringend nötig.
Mit ihrem rücksichtslosen Verhalten auf der Suche nach dem Adrenalin-Kick und der schnellsten Karre gefährden die Raser nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Dennoch sollte allein die Gefahr, andere zu verletzen oder für ihren Tod verantwortlich zu sein, Grund genug dafür sein, den Verstand einzuschalten und den Fuß vom Gas zu nehmen. Wer seinen unter der Motorhaube schlummernden Pferdestärken freien Lauf lassen möchte, der sollte lieber eine Runde auf einer Rennstrecke buchen und nicht Unbeteiligte im Straßenverkehr gefährden.