Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






03.08.2013

Kommentar: Endlich Farbe bekennen

Darm

sheimer Nordumfahrung: Man muss sich gerade wundern, dass es in Deutschland so gut läuft. Die Wirtschaft brummt. Selbst in der kritischen Ferienzeit nimmt die Arbeitslosigkeit nur geringfügig zu und drei Viertel der Deutschen sind mit ihrer wirtschaftlichen Situation zufrieden. Das gab es seit Jahrzehnten nicht mehr. Schaut man sich aber die Langsamkeit an, mit der wichtige Infrastrukturprojekte behandelt werden, muss einem für die Zukunft Angst und Bange werden.

Der Bau der Darmsheimer Nordumfahrung soll nicht nur den lärmgeplagten Anwohnern Entlastung bringen, sondern auch den Verkehr zu den Betrieben in Richtung Sindelfingen und Böblingen flüssiger machen. Die Nordumfahrung ist also nicht eine klassische Ortsumgehung wie zum Beispiel in Deckenpfronn, sondern eine wichtige Infrastrukturmaßnahme.

Dass es unter dieser Prämisse nicht möglich sein wird, diese Straße innerhalb eines Jahrzehnts zu bauen, ist ein Armutszeugnis für die Regierung. Auch wenn es Gründe gibt, die eine Ausschreibung hinaus zögern oder geplante Arbeiten geschoben werden müssen – über drei Jahre nach dem Spatenstich ist es an der Zeit, Farbe zu bekennen und endlich den Weg für die Bauarbeiten frei zu machen. Auf Schwäbisch gesagt warten die Darmsheimer sehnsüchtig darauf, dass da jemand „einen Arsch in der Hose hat“ und ein Machtwort spricht.

Alles andere ist tuscheln, taktieren und täuschen. Mit dieser Taktik aber geht es in Darmsheim nicht voran.

juergen.haar@szbz.de

Von Chefredakteur Jürgen Haar