Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserer Mitarbeiterin Annette Nüßle · 22.08.2019

Im Maisfeld lockt der Irrgarten

Ehningen: Freizeitspaß dank Maislabyrinth / Hofgut Mauren hat ein Maisfeld zum Irrgarten umgestaltet

Vier Meter hohe Maispflanzen, daneben die späteren Genießer der leicht süßlichen Früchte und der Hinweis auf das Maislabyrinth vom Hofgut Mauren - das Maurener Tal ist um eine Angebot reicher.

Während die Würm sich
ihren Weg durch das Tal bahnt und der Wald zwischen Mauren und
Ehningen zu jeder Jahreszeit zum Spazierengehen lockt, ist das
Maislabyrinth in Richtung Holzgerlingen nur ein temporärer
Anziehungspunkt für Jung und Alt.


„Die Idee war schon lange in unseren Köpfen“, sagt Elisabeth Kenntner-Scheible,
„aber umgesetzt wurde sie dann doch recht spontan und auch etwas
spät. Im Grunde haben wir es uns selbst schwer gemacht, denn die
Pflanzen waren bereits 1,80 Meter hoch, als wir mit der Umsetzung
begannen.“ Das soll nächstes Jahr frühzeitiger geschehen. Auch andere Ideen, wie eine Art Barfußpark im Dickicht der Pflanzen, soll nächstes Jahr das Labyrinth noch attraktiver machen. Nichtsdestotrotz hatten alle Beteiligten viel Spaß bei der Planung
und Umsetzung.



Info:


Das Maislabyrinth zwischen Mauren und Holzgerlingen liegt von Mauren kommend auf der
linken Seite der S-Kurve und ist ausgeschildert. Es kann täglich besucht werden. An den Wochenenden bietet das Hofgut Mauren von 14 bis 16.30 Uhr kühle Getränke und Bauernhofeis an. Am 31. August kann das Labyrinth auch bis 22.30 Uhr mit einer Taschenlampe besucht werden. Der Eintritt kostet drei Euro.



Der komplette Artikel steht am Freitag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de