Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Florian Lieb · 07.07.2020

Herrenberg: Wieder muss das Freibad schließen

Herrenberg: Bürgerreaktion nach wiederholter Schließung des Naturfreibads zwischen Frust und Polemik

Das Natur Freibad Herrenberg ist derzeit geschlossen 7 / 2020 Foto: Schmidt

Kaum offen und bereits wieder geschlossen – das Herrenberger Naturfreibad geht dieser Tage wie schon in der Vergangenheit vor dem Pfützenkeim Pseudomonas aeruginosa in die Knie. Grund soll eine zu geringe Umwälzung des Wassers sein, bedingt durch weniger Schwimmer aufgrund der Corona-Auflagen. Das Verständnis bei den Bürgern hält sich in Grenzen.

Wenige Tage nach der Öffnung war diese vorerst Geschichte – nicht das erste Mal seitdem das Naturfreibad eingeweiht wurde. Dass auf eine Öffnung eine Schließung folgt, ist bei der Bevölkerung ein Dauerwitz.


„Dass das Frust erzeugt, kann ich nachvollziehen“, hat Dr. Heike Voelker zu einem gewissen Teil Verständnis. Die Grünen-Gemeinderätin und Umweltgutachterin kennt die Historie des Naturfreibads und dessen Kampf mit dem Pfützenkeim gut. „Die Bürger lieben ihr Bad“, erklärt sie sich den wachsenden Unmut, der derzeit in den sozialen Netzwerken Wellen schlägt. Zumal aktuell aufgrund der Corona-Beschränkungen eine besondere Situation herrsche, die Öffnung des Bads am 26. Juni wieder etwas Normalität versprach. „Das Bedürfnis nach Bewegung ist sehr ausgeprägt bei manchen Menschen“, sagt Dr. Heike Voelker im SZ/BZ-Gespräch.


Der komplette Artikel steht am Mittwoch in der SZ/BZ und auf www.szbz.de