Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Philipp Hamann · 07.02.2012

Harry Kibele trifft Angela Merkel

Aus Vereinen: Preisverleihung des Goldenen Sterns in Berlin

<str

ong>Harry Kibele, Sportmanager des VfL Sindelfingen, trifft heute in Berlin Bundeskanzlerin Angela Merkel. Grund: In der DZ-Bank am Pariser Platz wird der Goldene Stern des Sports verliehen und der VfL gehört zu den Kandidaten für den mit 10 000 Euro dotierten Hauptpreis.

Harry Kibele ist gestern Nachmittag mit den beiden VfL-Vorstandsmitgliedern Andreas Bonhage und Hort Thome in die Hauptstadt geflogen. „Ich glaube nicht, dass wir gewinnen, denn im vergangenen Jahr hat mit Reutlingen schon ein württembergischer Verein gewonnen“, so der VfL-Sportmanager.

Dennoch kann sich der Flug für Kibele und Co. lohnen, schließlich winken dem Zweiten 7500 und dem Dritten noch 5000 Euro. „2004 waren wir schon mal im Bundesfinale. Damals wurden wir Dritter und bekamen dafür einen kleinen Goldenen Stern“, sagt Harry Kibele.

Der VfL Sindelfingen hatte kurz vor Weihnachten auf Landesebene unter 19 Vereinen den großen Silbernen Stern für sein Engagement in der Ganztagesbetreuung an Schulen gewonnen (die SZ/BZ berichtete).

„Wir haben als Verein eine sportpädagogische Verantwortung und diese setzen wir mit der Nachmittagsbetreuung in die Tat um. Über den Schulunterricht kommen wir mit Schülern in Verbindung, die wir durch unser Vereinsangebot allein nicht erreichen würden“, sagt VfL-Präsidentin Anette Bronder. Ein Fernsehteam des SWR stattete der Sindelfinger Eichholzschule gestern auch einen Besuch ab. Harry Kibele: „Dort betreuen drei Übungsleiter des VfL insgesamt sechs Klassen.“

Gewinnt der VfL heute in Berlin den Goldenen Stern, wird er im Foyer der Vfl-Sportwelt aufgehängt. „Den genauen Platz dürfen sich dann die Vorstandsmitglieder aussuchen“, so Harry Kibele.

Turn-Europameister Marcel Nguyen (Dritter von rechts) überreichte VfL-Vorstandsmitglied Andreas Bonhage (Vierter von links) im Dezember den Silbernen Stern. Bild: z