Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Thomas Oberdorfer · 20.04.2015

„Haben wieder Tuchfühlung“

Fußball – Landesliga: TV Darmsheim – Spvgg Freudenstadt 2:1 (1:1)

Der TV Darmsheim wehrt sich nach Kräften gegen den Abstieg aus der Fußball-Landesliga: Gestern schlug der TVD die Spvgg Freudenstadt mit 2:1 und kletterte in der Tabelle nach oben auf Rang 13. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt nur noch vier Punkte. Florian Eipper erzielte beide Darmsheimer Tore.

„Der Sieg ist verdient. In der ersten Halbzeit waren wir nicht kompakt genug, wir hatten zu große Lücken zwischen den Mannschaftsteilen. In der zweiten Halbzeit haben wir aber fast keine Chance mehr zugelassen“, sagte Darmsheims Trainer Tobias Lindner. Fast keine, denn eine Chance hatte die Spvgg Freudenstadt in der Nachspielzeit, und die hatte es in sich. Nach einem Freistoß von Höhe der Mittellinie gingen die Darmsheimer nicht richtig zum Ball, Kevin Braun köpfte die Kugel an die Latte. „Da hatten wir Glück“, sagte Lindner.

Die Darmsheimer hätten gestern eines der schnellsten Tore der Landesligageschichte erzielen können, vielleicht sogar müssen. Nach dem Abspiel schlug Steffen Hirth den Ball diagonal auf Vincent Wörner. Der setzte sich auf der Außenbahn durch, dribbelte die Grundlinie entlang und legte den Ball zurück auf Florian Eipper. Aus sieben Meter Entfernung schoss Eipper den Ball aber über das Tor. „Das muss eigentlich das 1:0 sein“, sagte Lindner.

In der dritten Minute waren es die Freudenstädter, die ihre erste Chance hatten, und sie nutzten diese. Lucas Haug erzielte nach einer Unachtsamkeit in der Darmsheimer Abwehr das 1:0. In der Hinrunde wäre der TVD nach einem solchen frühen Rückstand auseinandergebrochen, zumindest nicht mehr in die Partie zurückgekommen. In der Rückrunde sieht das ganz anders aus. Die Darmsheimer treten mit viel Selbstvertrauen auf, das sie sich durch den Sieg gegen Rottenburg oder den Punktgewinn gegen Zimmern erarbeitet haben.

Einmal mehr war es Florian Eipper, der die Darmsheimer wieder ins Spiel brachte. Er schoss in der 35. Minute den Ausgleich zum 1:1. In typischer Eipper-Manier stellte er seinen Körper zwischen Ball und Gegner, drehte sich um seinen Kontrahenten und war mit links erfolgreich. In der 65. Minute erzielte Eipper das 2:1. Diesmal war er nach einem Freistoß von Hirth erfolgreich. „Wir sind jetzt auf Tuchfühlung zu Schwenningen und haben jetzt wieder die Perspektive, den Relegationsplatz zu erreichen“, sagte Tobias Lindner.

TV Darmsheim: Stein, Link, Bessler, Hirth, Breuning, Wörner (63. Minute Raith), Morais (60. Minute Roth), Holz (46. Zeile), Eipper, Nadolny, Bacherle

Florian Eippers Doppelpack macht neue Hoffnung. Bild: Photo 5/A