Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Daniel Krauter · 31.07.2017

Gute Stube des Sports im Schwabenalter

Sportpolitik: Jubiläums-Matinee „40 Jahre Glaspalast“ / 150 Gäste tauschen sich über ihre Erlebnisse im Sindelfinger Sporttempel aus

Am 17. Februar 1977, damals noch unter dem Namen Sporthalle Sindelfingen, wurde der Glaspalast eröffnet. Mit einer Matinee wurde das 40-jährige Jubiläum von Sindelfingens guter Stube des Sports gestern gebührend gefeiert.

Dr. Heinrich Reidelbach, Präsident des VfL Sindelfingen, hob anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Glaspalasts dessen Vielseitigkeit hervor: „In erster Linie ist der Glaspalast für seine vielen Sportveranstaltungen bekannt. Darüber hinaus gehen im Glaspalast aber auch unzählige weitere Events über die Bühne.“ Der VfL-Präsident erwähnte, dass sich bereits 22 verschiedene Sportarten im Glaspalast präsentierten. „Daran sieht man, welche großen Bandbreiten des Sports im Glaspalast abgedeckt werden“, so Dr. Heinrich Reidelbach.

Über 100 sportliche und außersportliche Veranstaltungstage und 120 Trainingstage pro Jahr stehen in der Arena auf dem Programm. Zählt man die belegte Aufwärmhalle dazu, sind es sogar rund 220 Trainingstage. Im Otto-Welker-Saal, also dem ehemaligen Spiegelsaal, gibt es über 150 Trainingseinheiten. Und allein in der Wintersaison hat der Glaspalast über 1500 Trainingsgäste.

Zahlreiche Meisterschaften

Dr. Heinrich Reidelbach ging auf die vielen bundesweit bekannten Sportevents ein. Als erste Veranstaltung ging am 12. Februar 1977 die baden-württembergische Hallenleichtathletik-Meisterschaft über die Bühne, gefolgt von den ersten deutschen Meisterschaften der Leichtathletik im Glaspalast am 25. und 26. Februar 1977. Bis heute wurden insgesamt 13 deutsche Meisterschaften der Leichtathleten im Glaspalast ausgetragen. Das IHS – Internationales Hallensportfest lockte von 1979 bis 2003 zahlreiche Stars der Leichtathletik in den Glaspalast. 1980 stand die Leichtathletik Hallen-EM auf dem Programm.

Folgende weitere Events lockten Tausende Zuschauer in den Sindelfinger Sporttempel: Taekwondo-Weltmeisterschaften (1979), Handball: WM-Vorrundenspiel der Männer (1982), Fußball: Hallen-Gala (1982 bis heute), Tennis: Davis-Cup Deutschland gegen Spanien (1985), Taekwondo: Park-Pokal (1986 bis heute), Volleyball: Frauen-EM (1989), Fußball: Mercedes-Benz Junior Cup (1991 bis heute), Taekwondo: Internationales Kinderturnier (1996 bis 2016), Handball: Frauen-WM Vorrundenspiele (1997), Judo: ITG – Internationales Turnier des VfL Sindelfingen (2001 bis heute), Handball: Intersport-Masters um den Kempa Cup (2003 bis 2013), Leichtathletik: Hallen-WM der Senioren (2004), Judo: Ü30-EM (2007), Judo: Ü30-WM (2008), Judo: European Cup (2013 bis 2015), Darts: European Darts Grand Prix (2014 bis heute).

„Ich möchte mich bei den Veranstaltern, Sportlern, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Sponsoren, Gemeinderäten und Mitgliedern der Stadtverwaltung dafür bedanken, dass sie den Weg des Glaspalasts in den vergangenen 40 Jahren mitgegangen sind“, sagte der Geschäftsführer des Glaspalast-Vereins, Claus Regelmann. Im Foyer des Glaspalasts erinnerten Bilder an die zahlreichen nationalen und internationalen Meisterschaften aus den vergangenen 40 Jahren. An einer Pinnwand konnten die Besucher ihre Wünsche für die Zukunft des Glaspalasts darstellen. Bei entspannter Musik tauschten die rund 150 Gäste ihre Erlebnisse in Sindelfingens guter Stube des Sports aus.

Die Freunde der A-cappella-Musik und der Comedy sollten sich Freitag, den 13. Oktober 2017, im Kalender anstreichen. Mit „Südkurve lacht!“ betreten die Glaspalast-Macher Claus Regelmann und Uwe Dieterich Neuland. Dann treten die A-cappella-Gruppe Füenf, Bernd Kohlhepp alias „Herr Hämmerle“ und Helge & das Udo auf.

Info:

Eintrittskarten für „Südkurve lacht!“ gibt es für 35, 30, 25 Euro (ermäßigt: 25, 21, 18 Euro) unter: www.easyticket.de (Telefon: 07 11/2 55 55 55) sowie unter www.reservix.de (Telefon: 018 05/70 07 33). 20 Prozent Rabatt auf den Normalpreis gibt es für Inhaber der SZ/BZ-Abokarte. Erhältlich sind die Eintrittskarten ab Montag, 31. Juli, am Empfang, Böblinger Straße 76, in Sindelfingen. Sowie im SZ/BZ-Online-Shop unter: shop.szbz.de