Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Spielen und Gewinnen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Peter Maier · 07.12.2017

Gütesiegel für zwei Kitas

Altdorf: Erlachaue und Buchenweg sind „Haus der kleinen Forscher“

Für ihr kontinuierliches Engagement für die Förderung früher Bildung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik erhielten die Kindertageseinrichtungen Erlachaue und Buchenweg die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“.

Überreicht wurden die offiziellen Plaketten von Karin Nagel, Regionalleiterin der BBQ Berufliche Bildung gGmbH und Thomas Weise, Referatsleiter Abteilung Beruf und Qualifikation der IHK Region Stuttgart in Rahmen einer abendlichen Feierstunde.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart und der Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V. – Südwestmetall sind lokaler Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“.

Gemeinsam setzt sich das Netzwerk Region Stuttgart dafür ein, dass noch mehr Kinder von frühkindlicher MINT-Bildung profitieren können. Koordiniert wird das Netzwerk von der IHK Region Stuttgart und der BBQ Berufliche Bildung gGmbH. Das Netzwerk Region Stuttgart bietet regelmäßig Workshops an, die sich jeweils einem bestimmten Themenbereich widmen – zum Beispiel Wasser, Luft, Sprudelgas, Magnetismus oder Mathematik. In den Fortbildungen entdecken und erleben die pädagogischen Fachkräfte ihren eigenen Forschergeist. Sie erhalten viele Anregungen, wie sie mit einfachsten Gegenständen und Materialien Versuche umsetzen, Alltagsphänomene entdecken und verstehen sowie auf vielfältige Fragen der Kinder eingehen können.

Die pädagogischen Fachkräfte der Kindergärten Erlachaue und Buchenweg bilden sich regelmäßig fort, um mit den Kindern auf Entdeckungsreise durch die Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu gehen. Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen beobachten und erforschen sie Phänomene in ihrem Alltag. Dabei werden auch eine Reihe weiterer Kompetenzen, die die Kinder für ihren späteren Lebensweg benötigen wie lernmethodische Kompetenz, Sprach- und Sozialkompetenz, Feinmotorik und ein Zugewinn an Selbstbewusstsein und innerer Stärke gefördert.

Im Rahmen der Feierstunde zur Übergabe der Zertifikate präsentierten die Erzieherinnen beider Einrichtungen ihre Projekte, die sie in den vergangenen Wochen und Monaten mit den Kindern durchgeführt hatten.

Die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ wird nach festen Qualitätskriterien vergeben, die sich am Deutschen Kindergarten Gütesiegel und den „Prozessbezogenen Qualitätskriterien für den naturwissenschaftlichen Unterricht“ orientieren, und wird für zwei Jahre verliehen.