Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter 
Bernd Heiden · 22.05.2020

Große Pläne für das Volksbank-Areal

Sindelfingen: Ab Juni soll auf dem ehemaligen Areal ein Interimsplatz hergerichtet werden / Installation von Bühne stößt auf Widerspruch

Bis Pfingsten sollen die Abbrucharbeiten auf dem ehemaligen Volksbankgelände abgeschlossen sein. Das verwaiste Areal in Nachbarschaft der Post soll dann aber nicht in einen mehrjährigen Dornröschenschlaf verfallen. Im Gegenteil soll der Platz beginnend im Juni unverzüglich hergerichtet werden für eine Zwischennutzung. Die von der Verwaltung dazu vorgestellten Pläne stoßen auf unterschiedliche Resonanz im Technik- und Umweltausschuss (TUA).

Man braucht es dieser Tag kaum zu wiederholen. Pandemiebedingt war auch der Fahrplan zur Entwicklung eines vorübergehenden Nutzungskonzepts für das Volksbankareal aus der Spur geraten. In diesem Fall aber nur leicht. Lediglich die für den 4. März geplante Bürgerbeteiligung "Kreativwerkstatt" wurde abgeblasen, mit Gewerbe- und Handelsverein wie der Bürgerinitiative "Wir alle sind die Stadt" hätten dagegen bereits Gespräche stattgefunden, erklärt Baubürgermeisterin Dr. Corinna Clemens bei der Präsentation des Rahmenkonzepts zur Interimsnutzung.


Das bisher dazu entwickelte Konzept besteht aus folgenden Kernkomponenten: Der Platz wird geschottert. Von der Mercedesstraße aus sichtbar wird am Entrée zur Innenstadt ein Container installiert, der unter anderem über anstehende Events und weitere Entwicklung des Areals informiert. Bestückt wird die Fläche mit festen und mobilen Sitzmöbeln. Baumkübel am nördlichen und südlichen Platzende markieren die Platzgrenze und dienen als Schattenspender. Auf einer "Eventfläche" soll eine kleine Bühne fest installiert werden.


Der komplette Artikel steht am Samstag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de