Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redaktionsmitglied Rebekka Groß · 13.03.2018

Geschichte des Café Wies'n geht weiter

Sindelfingen: Biergarten soll neue Sanitäranlagen und eine Gastronomieküche bekommen, auch ein neuer Pächter wird gesucht

Bild: Hess/z

Die Weichen für die Zukunft des Café Wies'n im Sindelfinger Sommerhofenpark sind gestellt. Für rund 850 000 Euro wird es voraussichtlich bis Juni 2019 saniert. In der kommenden Saison gibt es einen Imbiss-Wagen.

Einst diente es als Sitz des Roten Kreuzes und als Toilettenhäuschen während der Landesgartenschau im Sindelfinger Sommerhofenpark im Jahr 1990. Nun steht das heutige Café Wies'n vor einem Wendepunkt. Die Sanitäranlagen sind veraltet und die Küche ziert ein großer Elektrosicherungs- und Verteilerschrank.

Während sich in den letzten Jahren an lauen Sommerabenden Musik unter das Vogelgezwitscher im Park mischte und vergnügte Menschen auf den Bierbänken des Café Wies'n eine Auszeit in der Sonne nahmen, wird der Betrieb der kleinen Kneipe in diesem Jahr eingeschränkt sein. Da in den Räumen des Café Wies'n seit dem 30. November 2017 keine gastronomische Nutzung ohne die Erfüllung der Forderungen des Veterinärdienstes und der Lebensmittelüberwachung mehr genehmigt ist, musste sich der aktuelle Pächter Martin Hess eine andere Lösung einfallen lassen, damit seine Kunden in diesem Jahr nicht auf dem Trockenen sitzen.

"Es wird nur einen kleinen Betrieb geben", sagt Martin Hess auf Anfrage der SZ/BZ. Für kühle Getränke soll etwa ein Schankwagen auf der Wiese sorgen. Mit den Speisen sieht es allerdings schon etwas komplizierter aus, denn auch der Grill muss kalt bleiben ...

 

Den gesamten Artikel lesen Sie am Mittwoch in der SZ/BZ.