Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Andreas Denner · 13.03.2019

Gerstensaft von der Alb und von Rügen

Böblingen: Unterhaltsame Runde beim Night Talk im Kulturnetzwerk Blaues Haus zum Thema „Comics und Bier“ mit Steffen Volkmer und Lukas Dinkelaker

Night-Talker Steffen Volkmer rief ins Blaue Haus, um – wie er sagt – das obskure Thema Comics mit dem ebenso obskuren Thema Craft-Bier zu verbinden. Im Mittelpunkt bei „Comics und Bier“ stand eine vergnügliche Einführung in die Welt der gezeichneten Storys.

Den Bier-Teil steuerte Lukas Dinkelaker bei, 19-jähriger Spross der Bierbrauerfamilie. Er brachte unter anderem sein selbst erfundenes „Lucky Experience“ mit.

Steffen Volkmer, selbsternannter „Co-mics-Nerd“ wird beim Talk vor Publikum von den Journalisten Denise Wilson und Carsten Girke unterstützt. Der erste vorgestellte Comic-Band trägt den Titel „Trigan“. Ein Klassiker, der ursprünglich als Fortsetzungs-Comic in einer englischen Zeitung erschien, nun als Neuauflage. Carsten Girke freut sich an der Verbindung von römischen Ritterrüstungen, die das Volk der Triganer trägt, mit Raumschiffen und Strahlenwaffen. Denise Wilson ist nicht so begeistert: Man liebe diese Story oder man könne sie einfach nicht lesen.

Von den Deutschen Peter Mennigen und Ingo Römling stammt der Comic Malcom Max aus dem Genre der Mystery-Krimis, in der viktorianischen Zeit spielend. Der Titelcharakter ist ein smarter Kerl, der aber irgendwie nichts tut. Er ermittelt nicht, das tun zwei Mädchen aus der Nachbarschaft für ihn, er kämpft nicht, dafür gibt es ein Robotergirl. Denise Wilson sieht darin ein Abbild der Welt: „Der Mann tut nichts und erntet alle Lorbeeren.“ Aber dass der größte Teil des Comics von Frauen bestritten wird, das habe doch etwas Emanzipatorisches.

Beim dritten Comic „The Umbrella Academy“ sind sich die Talker uneins: Denise Wilson empfiehlt, zuerst die Verfilmung in der Serie auf Netflix zu schauen, dann könne man die Protagonisten im Comic besser verstehen. Volkmer empfiehlt, zuerst den ersten Band zu lesen, weil man dann verstehe, warum die Personen in der Serie so handeln. Girke empfiehlt, den zweiten Band zuerst zu lesen, weil der flüssiger zu lesen sei. Die Zuschauer im Blauen Haus amüsierten sich sichtlich über das Streitgespräch.

Einigkeit dann wieder beim letzten vorgestellten Comic von Olivier, Jerome und Anne-Claire Jouvray, der als absurd, kritisch, gut durchdacht, aber vor allem saukomisch beschrieben wird. Der Titelheld „Lincoln“ ist ein miesepetriger Cowboy, der mit seinen Pistolen Züge überfällt. Er begegnet Gott in der Gestalt eines Cowboys mit langem Bart, der ihn auf den Pfad der Tugend zurückbringen will. Das will der Teufel in Gestalt eines Mexikaners mit Poncho verhindern. Doch Lincoln will einfach nur bleiben, was er ist: miesepetrig mit hängender Unterlippe.

Ob er als Spross eine Bierbrauerfamilie schon immer Bier habe brauen wollen, will Gastgeber Steffen Volkmer von Lukas Dinkelaker wissen. „Ich bin doch erst 19“, wehrt er lachend ab. Aber natürlich habe er in den Ferien in der Brauerei gearbeitet. Nach einem Praktikantenjahr in Panama studiere er jetzt Bierbrauerei in Weihenstephan. Beim „Experimentieren im Kochtopf“ sei ihm auch ein eigenes Bier geglückt. So gut, dass der väterliche Craft-Bier-Papst Werner Dinkelaker dieses im letzten Jahr als Saison-Bier ins Programm der Schönbuch-Brauerei übernahm.

Ein Bier zum Kauen

Auch das zweite Bier „Grünhopfen“ der Brauerei Lehner von der Zollern-Alb fand die Zustimmung auf der Talk-Bühne. Als „speziell“ kündigte Lukas Dinkelaker das dritte Bier „Balic-Stout“ von der Insel-Brauerei Rügen an.

Sehr dunkel im Glas, erinnerte es Denise Wilson an einen Brownie-Kuchen. Volkmer musste kämpfen: Das Bier müsse man regelrecht zersägen und lange kauen, aber nach dem dritten Schluck habe er es dann auch genossen. Denise Wilsons Fazit: Ich starte mit Lukas‘ Lucky Experience, gehe dann zum Grünhopfen über und zum Schluss zum Insel-Bier. Und dann fange ich wieder von vorne an.“ Das fand die Zustimmung aller im Saal.

Info

Die nächste Ausgabe „Comics und Bier“ findet am 8. April im „Kraftpaule“ in Stuttgart statt. Der nächste Night-Talk von Steffen Volkmers spielt am 13. Mai bei der Star Corporation auf der Hulb.