Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Jürgen Wegner · 29.02.2016

Frau Lindau wird heute erst sechs

Gärtringen: Weil Alexandra Lindau zwei Wochen vor dem Termin zur Welt kam, darf sie nur alle vier Jahre richtig Geburtstag feiern

Abitur in der Tasche, Studium in Freiburg, aber nur sechs Kerzen auf dem Kuchen. Für Alexandra Lindau ist heute ein ganz besonderer Tag: Geburtstag. Und zwar richtig. So etwas passiert bei ihr nur alle Schaltjahre.

Die Gärtringerin hatte es recht eilig. Eigentlich sollte Alexandra Lindau am 13. März zur Welt kommen. So hatte es der Arzt ausgerechnet. Dann ging es doch ein bisschen schneller und die Nabelschnur wurde schon zwei Wochen früher gekappt: am 29. Februar 1992, nur auf den ersten Blick ins Licht der Welt ein Tag wie jeder andere.

Natürlich gab es jedes Jahr Geschenke. Selbstverständlich dazu auch das Ständchen. Aber in der Regel lief die Geschichte dann doch ein bisschen anders ab als bei den Freundinnen aus dem Kindergarten oder den Klassenkameraden der Gärtringer Grundschule. Und so ganz einig war sich das Umfeld nicht, wann die Kerzen auf dem Kuchen brennen dürfen. „Meine Mama und ich sind der Meinung, wir sollten am 28. feiern“, sagt Alexandra Lindau, „aber Oma sieht das anders. Sie sagt, dass es Pech bringt.“ Papa meinte das auch, und die ältere Schwester Marleen sowieso.

Was also tun? Am besten macht man das Beste draus, und doppelt gefeiert freut am längsten. An einem Tag gibt es eben den Kindergeburtstag , am anderen die feine Familienfeier. Und das ist dann alles andere als eine halbe Angelegenheit: „Ich fand das eigentlich nie blöd, hatte immer das Gefühl, dass die Leute eher an einen denken“, sagt Alexandra Lindau.

Das merkt sie schon alleine an den Glückwünschen und Geschenken, zum Beispiel von der Freundin Daniela Fröhlich, die am 1. März traditionell nachträglich gratuliert oder der Schwester Marleen, von der es zum 24. wohl die Schultüte gibt.

Dass heute der Geburtstag und der 29. Februar endlich mal wieder zusammenfallen, will die Gärtringerin natürlich ausgiebig feiern. So ein richtiges Wiegenfest ist halt eine ganz andere Angelegenheit. Zusammen mit den Uni-Leuten aus Freiburg und ihrer Freundin Dani, die extra für den Ehrentag in den Breisgau fährt, gibt es erst ein feines Essen und abends geht es in die Bar. „Schade nur, dass heute Montag ist.“ Der sechste Geburtstag hätte etwas mehr Luft nach hinten verdient. Es ist ja immerhin auch der 24. Herzlichen Glückwunsch!

So feierte Alexandra Lindau vor einem Jahr – zwar nicht an einem 29. Februar, aber trotzdem in netter Runde. Das Bild zeigt Julia Ehrlich, Roman Gösele, Carmen Härdtner, Alexandra Lindau, Katia Marenne, Adrian Bauer und Bianca Dufner (von links). Bilder: z, WoGi/Fotolia