Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns





Von Peter Maier · 24.05.2022

Flüchtlings-Kinder dampfen durchs Sommerhofental

  • Bei den Dampfbahnfreunden Sindelfingen haben die ukrainischen Flüchtlingskinder einen tollen Tag auf den Dampfloks verbracht. Bild: Privat

  • Die Anstecknadel auf dieser Lederkappe zeigt die deutsche und die ukrainische Flagge in Eintracht vereint. Bild: Privat

Außer der Reihe werden Loks angefeuert / Verpflegung für die ganze Truppe

Sindelfingen. Seit Mitte März werden 73 Kinder und Jugendliche aus der Ukraine von der Waldhaus-Jugendhilfe in der Wildermuth-Kaserne in Böblingen betreut. Die Bereitschaft der Bevölkerung, den Geflüchteten samt ihren vier Betreuerinnen das Leben im Kreis Böblingen zu erleichtern und verschönern, ist weiterhin ungebrochen. Neben einer großen Spendenbereitschaft werden der Gruppe regelmäßig Freizeitangebote ermöglicht.


Nun wurde die Gruppe von den Dampfbahnfreunden Sindelfingen in den Sommerhofenpark eingeladen, wo sie einen sonnigen Nachmittag auf den Dampflokomotiven des Vereins zubrachte. Normalerweise nur an Sonn- und Feiertagen für den öffentlichen Fahrbetrieb geöffnet, feuerten der Vorsitzende Armin Reitz und sein Team von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern eigens für die Gruppe sowohl die Lokomotiven als auch den Grill zur Verpflegung an. Transportiert durch ein ortsansässiges Bauunternehmen, wurden alle in Empfang genommen, und schnell war das Gelände von fröhlichen Kinderstimmen erfüllt.


Alle wollen mit jeder Lok einmal fahren


Jedes Kind und auch die älteren Jugendlichen wollten mit jeder der fünf Loks mindestens einmal fahren. Am beliebtesten war jedoch die Lok, die unter anderem von einem ukrainischen Jungen geführt wurde, der wie die Geflüchteten ebenfalls aus der Nähe von Kiew stammt. Bei den Dampfbahnfreunden mach er aktuell seinen Lokführer-Führerschein und sorgte mit einem Lautsprecher und Durchsagen auf Ukrainisch und Deutsch für ein echtes Fernreise-Feeling.


Helmut und Inge Kreß versorgten mit ihrem Bewirtungs-Team die Truppe über den gesamten Aufenthalt mit kühlen Getränken, Muffins und Roter Wurst. „Für uns war es ein anstrengender, aber unvergesslicher Tag“, resümiert der Vorsitzende Armin Reitz den Aufenthalt der ganzen Gruppe im Sommerhofenpark. „Zu erleben, welch große Freude wir den Kindern mit diesem Geschenk machen konnten, hat einen tiefen Eindruck hinterlassen.“ Die mitgereisten Betreuerinnen bedankten sich für den ereignisreichen Nachmittag: „Die Anteilnahme am Schicksal der geflüchteten Kinder, und die Bereitschaft, für eine Abwechslung zu sorgen, war riesengroß. Herzlichen Dank an die Dampfbahnfreunde Sindelfingen.“