Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Thomas Oberdorfer · 17.09.2010

Finalläufe als Geburtstagsgeschenk

Motocross: Die KFV Kalteneck Holzgerlingen veranstaltet an diesem Wochenende ihr 50. Rennen auf dem Schützenbühlring

Motocross auf dem Schützenbühlring, das ist Motocross der Extraklasse. Am Wochenende gehen beim Finale der ADAC MX-Masters, der internationalen deutschen Motocross-Meisterschaft, Fahrer der Weltklasse an den Start. Darunter sind die beiden deutschen Piloten Ken Roczen und Maximilian Nagl. Der 16 Jahre alte Roczen belegte in der WM der MX2-Klasse Platz zwei, Nagl wurde in der Klasse MX1 Vierter. Roczen hat sich zudem im vorletzten Rennen der ADAC MX Masters in Gaildorf vorzeitig den Titel gesichert. Das nimmt in dieser Klasse etwas die Spannung, die Plätze zwei und drei sind allerdings noch umkämpft. "Die Fahrer werden sich nichts schenken, auch wenn Ken Roczen als Meister bereits feststeht", sagt Manfred Deubert, Pressesprecher der KFV Kalteneck.

 

Große Spannung bei den Jüngsten

 

Extrem umkämpft ist der Titel im MX Youngster Cup. Dort stehen mit den beiden deutschen Fahrern Lars Oldekamp und Dennis Ullrich zwei Fahrer mit jeweils 300 Punkten an der Spitze. "Diese Meisterschaft verspricht die meiste Spannung", sagt Deubert. "Als Zuschauer ist das die schönste Klasse. Es ist beeindruckend, wie die jungen Fahrer schon zur Sache gehen. Sie schenken sich nichts." Die Teilnehmer am Youngster Cup sind zwischen 14 und 21 Jahre alt und fahren in der Regel eine 4-Takt-Maschine mit 250 Kubikzentimetern Hubraum. "Ich freue mich auf das Rennen, auch wenn ich etwas nervös bin", sagt Lars Oldekamp. "Der Schützenbühlring ist für die Fahrer eine tolle Strecke. Ich mag die Sprünge, der Boden ist perfekt vorbereitet." Marcus Schiffer, er fährt in der Klasse MX Masters und nimmt neben Roczen und Nagl für das deutsche Team am Nationencup in den USA teil, ergänzt: "Dadurch, dass der Boden aufgefräst wird, haben die Fahrer mehrere Chancen, um zu überholen. Viele Vereine haben gar nicht die technischen Möglichkeiten."

 

Ebenfalls noch offen ist die Entscheidung im Junior Cup. Dort führt der Niederländer Luca Nijenhuis mit zehn Punkten Vorsprung vor dem Belgier Brent van Donninck. Der Deutsche Henry Jacoby hat keine Chancen mehr auf den Titel, ein heißer Anwärter auf den Tagessieg ist er allemal. In Gaildorf war er der überragende Fahrer, und er hat vor wenigen Wochen in Frankreich die Junioren-Weltmeisterschaft gewonnen. Aus Sicht des KFV Kalteneck ist man gespannt auf das Abschneiden von Rico Seibert aus Calw-Stammheim. Er fährt für die KFV, und ihm gelang in diesem Jahr ein mächtiger Leistungssprung.

 

In diesem Jahr wird auf dem Schützenbühlring vor dem Bereich der Mechanikerbox eine Schikane eingebaut, um die Geschwindigkeit zu drosseln. "Wir mussten dort etwas wegen der Sicherheit der Helfer machen", sagt Rennleiter Swen Blümer. Dadurch falle zwar eine Stelle zum Überholen weg, die Sicherheit gehe aber vor.

 

"Wir müssen ständig in die Infrastruktur investieren und sie verbessern", sagt Robert Maurer. Dazu gehört auch der Schuppen neben der Rennstrecke, der Ende August fertig gestellt wurde. 70 000 Euro hat die KFV dafür ausgegeben, sämtliches Material lagert jetzt unter einem Dach. Zudem hat die KFV eine Auszeichnung zu verteidigen: Letztes Jahr wurde die Veranstaltung in Holzgerlingen zum besten Rennen der MX-Serie gekürt. "Für uns ist diese Auszeichnung ein Ansporn", sagt Robert Maurer.

 

Heute Abend findet ab 20 Uhr im Festzelt die MX-Party mit der Gruppe "Madison Bow" statt. Das freie Training beginnt am Samstag um 9 Uhr, das Ende der Qualifikationen in den verschiedenen Klassen ist um 17.15 Uhr. Um 20 Uhr spielt die Band "Crazy Crocodile". Am Sonntag beginnen um 11.30 Uhr die Läufe, jede Klasse startet zweimal.

 

Steile Rampen gehören dazu: Auf dem Holzgerlinger Schützenbühlring dröhnen am Wochenende wieder die Motocross-Maschinen. Dieser Kurs ist bei den Fahrern besonders beliebt. Bild: Photo 5/A