Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Hans-Ulrich Kramer · 22.04.2008

Fernöstliches Hüftenwackeln

Sindelfingen: Tanzveranstaltung "Tribal meets Hollywood" im DRK-Heim / Anmut und Lächeln

<str

ong>Eine kurzweilige und exotische Tanzveranstaltung gab es im DRK-Heim in Sindelfingen zu bestaunen: Unter dem Motto "Tribal meets Bollywood" präsentierten die orientalischen Tanzgruppen Yawahira und Sha'bibah, die Bollywoodgruppe Rangila und die Tribe Wicked Hips verschiedene Tänze.

 

Ursprünglich hätte die Veranstaltung im Schubartsaal stattfinden sollen. Weil dort aber unter anderem die Belüftung ausgefallen war, war kurzfristig ein Umzug ins DRK-Heim in der Waldenbucher Straße erforderlich. Trotz der Verlegung folgten einige Zuschauer der Einladung zu einem farbenfrohen Abend.

 

Die Tänzerinnen der verschiedenen Gruppen trugen farbenprächtige Kostüme, die mit Pailletten und viel Glitzer verziert waren. So waren nicht nur die Tänzerinnen selbst, sondern gerade auch ihre Kostüme echte Hingucker. Standen im ersten und dritten Set des Abends orientalische Tänze und Bollywood-Tänze im Vordergrund, wurden im zweiten Durchgang von den "Tribe Wicked Hips" mystische Tribal-Tänze dargeboten.

 

Körperbetont und kraftvoll

 

Dabei standen genauso choreografierte Tänze wie Improvisationen auf dem Programm. Das Outfit der Tribal-Tänzerinnen glich ein bisschen der Kleidung der Hippie-Zeit. So trug eine Tänzerin im Flower-Power-Stil kleine Sonnenblumen im Haar. Viele der Tänzerinnen trugen zudem bunte Dreadlocks. Richtig abgefahren war die Musik aus der Konserve: Es erklang eine Mischung aus Elektro- und Techno-Sound sowie mittelalterlichen Klängen. Bei dem körperbetonten und kraftvollen Tribal-Tanz wackelten munter die Hüften.

 

Die Professionalität, mit der die acht Tänzerinnen der Tribe Wicked Hips auftraten, war beeindruckend, zumal diese sich erst vor ein paar Monaten zusammengetan haben. Sehr schön anzuschauen waren aber auch die orientalischen- und die indischen Bollywood-Tänze.

 

Die meist bauchfreien Tänzerinnen traten in den unterschiedlichsten, größtenteils äußerst bunten Outfits auf. Höhepunkte waren die Solo-Tänze von Lena und der Inderin Priti. Beide Tänzerinnen hatten eine starke Präsenz und strahlten eine große Sicherheit aus. Die anmutigen und fließenden Bewegungen wurden von einem stets freundlichen Lächeln begleitet. Insgesamt war die Veranstaltung gelungen und kurzweilig, etwas ärgerlich war nur der verspätete Auftakt, den technische Probleme verursachten.