Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






08.08.2016

Falschfahrer stirbt bei Unfall auf der A 81

Herrenberg: 76-Jähriger fährt beim Südportal des Schönbuchtunnels in der Gegenrichtung / 35-jährige Frau schwer verletzt

Gegen 23.11 Uhr in der Nacht zum Samstag fuhr eine 35-jährige Fahrerin eines Mazdas auf der Autobahn 81 auf dem linken Fahrstreifen von Singen kommend in Richtung Stuttgart. Kurz vor Erreichen des Südportals des Schönbuchtunnels kam es dabei zum Frontalzusammenstoß mit einem auf der falschen Richtungsfahrbahn entgegenkommenden VW Polo eines 76-Jährigen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren beide Insassen bereits durch beherzt eingreifende Ersthelfer aus ihren Fahrzeugen befreit und wurden erstversorgt. Der 76-Jährige erlitt durch den Zusammenprall allerdings so schwere Verletzungen, dass er ihnen noch an der Unfallstelle erlag. Die 35-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Zwischenzeitlich befindet sich die 35-jährige Fahrerin außer Lebensgefahr. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf 35 000 Euro. Die Feuerwehr Herrenberg war mit fünf Fahrzeugen, achtzehn Helfern, der Rettungsdienst mit sechs Fahrzeugen und vierzehn Einsatzkräften vor Ort. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die sich anschließenden Reinigungsarbeiten durch die Autobahnmeisterei Herrenberg, die mit sechs Fahrzeugen und fünf Helfern vor Ort waren, war der Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Herrenberg und dem Schönbuchtunnel bis 4.20 Uhr voll gesperrt. Die Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Ludwigsburg waren mit sechs Fahrzeugen vor Ort. Des Weiteren unterstützten die Polizeipräsidien Stuttgart, Reutlingen und Tuttlingen den Einsatz. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07 11 / 68 69-0 zu melden.

– pb –/Bild: SDMG/Dettenmeyer