Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserer Mitarbeiterin Saskia Drechsel · 16.07.2014

Fabian Sterzing lässt sich nicht stoppen

Leichtathletik: Der Sindelfinger Mittelstreckenläufer trumpft bei der Meisterschaft der Sportregion auf der Stuttgarter Festwiese groß auf

<str

ong>

Die jüngeren Jahrgänge waren bei den Meisterschaften erfolgreich zur Stelle. Gleich zwei Sindelfinger standen nach dem 100-Meter-Finale der M14 auf dem Treppchen. Zweiter wurde mit einer Zeit von 12,57 Sekunden Christian Dietrich. Zeitgleich und nur wenige Zentimeter nach Dietrich warf sich Lars Böttinger ins Ziel. Er durfte sich Bronze umhängen lassen.

Überlegen zur Goldmedaille sprang Max Behrendt in die Sandgrube. Im Weitsprung war er nicht zu schlagen, flog über die 6-Meter-Marke und gewann mit 6,03 Metern den Regionalmeistertitel. Trainingskamerad Christian Dietrich wurde mit 4,79 Metern Sechster.

Mit seinem zweiten Platz im Kugelstoßen erweiterte Lars Böttinger seinen Medaillensatz um die Silbermedaille. Er stieß sein vier Kilogramm schweres Wettkampfgerät auf 11,78 Meter. Im Hammerwurf komplettierte er seine Sammlung mit dem Titel und Gold. 31,34 Meter weit flog Böttingers Diskus. Bei der männlichen U18 trat Böttinger im Hammerwurf an und schleuderte das fünf Kilogramm schwere Gerät auf 38,89 Meter. Den zweiten Platz im Speerwurf belegte Adrian Brandmeier mit 35,55 Metern.

In der Jugend M15 ging der Regionalmeistertitel im Hürdenlauf an Aleksandar Gacic, der nach 80 Metern in 11,51 Sekunden das Ziel erreichte. Der Konkurrenz davon lief die 4x100-Meter-Staffel der männlichen U16 in der Besetzung Christian Dietrich, Max Berendt, Aleksandar Gacic und Lars Böttinger. Das VfL-Quartett siegte in 47,30 Sekunden.

Auch die männliche U18 war auf der Festwiese erfolgreich. Zweiter über die halbe Stadionrunde wurde Luis Haidt, der 23,03 Sekunden lief. Auf den Bronzerang kam Joshua Sperrle im 800-Meter-Lauf. Sperrle war 2:09,15 Minuten schnell. Dahinter kam Konrad Schönberger nach 2:14,05 Minuten ins Ziel, dicht gefolgt von Daniel Genger (2:14,24 min). Mehrkämpfer Niklas Burkhardt belegte über die 110-Meter-Hürden-Strecke Platz zwei in 16,66 Sekunden. Im Hochsprung wurde er mit 1,65 Metern Vierter. Leon Bühler war über die Hürden 15,72 Sekunden schnell, im Stabhochsprung übersprang Steffen Mögel die 4 Meter.

Silber in der Altersklasse U20 gab es im Diskuswurf für Lukas Wiesner mit 40,07 Metern. Überlegener Sieger im Speerwurf war Mehrkämpfer Leon Bühler, dem ein Wurf auf 56,20 Meter gelang.

Bei den Männern belegten Moritz Berger (11,11 Sekunden) und Alexander Schif (11,35 Sekunden) über 100 Meter die Plätze vier und fünf. Patrick Saile siegte im 200-Meter-Lauf der Männer mit 22,29 Sekunden, Bronze ging an Alexander Schif (23,43 Sekunden).

Bei den 400 Metern waren Fabian Sterzing und Patrick Oehler ganz vorne. Sterzing lief mit 48,57 Sekunden zum Regionalmeistertitel und zu einer neuen Bestleistung, Oehler war 49,18 Sekunden schnell. Undankbarer Vierter wurde Junior Yannik Frers (50,72 Sekunden). Das Hammerwurffinale der Männer entschied Jens Böttinger für sich. Er kam auf 43,41 Meter. Silber ging an Fabian Hummert (31,72 Meter). Im Speerwurf der Männer war Markus Reichle ganz vorne, der eigentlich im Kugelstoßen zu Hause ist. Am Sonntag warf er den Speer auf 53,02 Meter. Fünfter wurde Fabian Hummert (43,72 Meter).

Bronze im Hürdenlauf der W15 ging an Sophia Traub. Die Sindelfingerin war 13,27 Sekunden schnell. Platz acht im 100-Meter-Finale belegte an Sina Schatz (13,46 Sekunden. Über die 200 Meter wurde es mit 27,42 Sekunden der vierte Platz. Silber über die halbe Stadionrunde gab es für Romy Rudi-sile mit 26,29 Sekunden.

In den Wurfdisziplinen der weiblichen U18 räumte Johanna Beyerle ab. Sie wurde Zweite im Kugelstoßen mit 12,39 Metern. Im Diskuswurf siegte sie mit 44,69 Metern, im Hammerwurf landete das Wettkampfgerät bei 39,79 Metern. Die Medaillensammlung komplett machte ein dritter Platz im Speerwurf mit 34,13 Metern. Auch ihre Schwester Luisa ließ sich bei der Altersklasse U20 nicht lumpen. Gold im Kugelstoßen mit 8,97 Metern, der zweite Titel im Diskuswurf mit 36,39 Metern, Dritte im Hammerwurf mit 26,04 Metern. Im Speerwurf wurde sie mit 31,39 Metern Vierte.

Der Finalsieg über die 100 Meter der Frauen ging an Ida Mayer. Sie war 12,08 Sekunden schnell. Im 200-Meter-Lauf musste Mayer Tamara Seer den Vortritt lassen. Seer gewann mit 24,53 Sekunden Gold, Mayer in einer knappen Entscheidung mit 24,54 Sekunden Silber. Auch über die 400 Meter war Seer nicht zu schlagen und siegte mit 55,44 Sekunden. Bronze ging an Anna Becker mit 59,31 Sekunden. Auch Seniorin Renate Ansel räumte ab. Sie gewann Bronze im Kugelstoßen mit glatten neun Metern. Der Titel im Diskuswurf der Frauen ging mit guten 33,89 Metern an die Sindelfingerin. Ihre zweite Goldmedaille durfte sich Ansel nach einem erfolgreichen Hammerwurf-Wettkampf und erzielten 38,14 Metern umhängen lassen.

Die Dagersheimer Leichtathleten waren in Stuttgart ebenfalls am Start. Im Weitsprung der M15 wurde Philipp Lutz mit 5,32 Metern Vierter. Den fünften Platz im Speerwurf belegte Ben Feucht mit 19,47 Metern. Fünfter im 400-Meter-Lauf der U18 wurde Thorben Stahn (58,41 Sekunden). Platz fünf im Weitsprung der U18 ging an Pia Sophie Kramer mit 4,61 Metern. Bronze gewann Julia Hähnel über die 400 Meter in 1:04,97 Minuten, Vierte wurde Anna Feucht (1:05,91 Minuten).

Info

Weitere Informationen zu den Leicht- athleten des VfL Sindelfingen findet man unter www.sifi-athletik.de im Internet. Die Nachrichten des TSV Dagersheim gibt es unter www.tsv-dagersheim.de im Internet.