Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Bernd Heiden · 01.06.2020

Eine App für Applaus und Lacher

Sindelfingen: Bernd Kohlhepp und Poetry-Slammer eröffneten „Kultur im Auto“ am Glaspalast

Nicht nur über die App gab es Applaus für Bernd Kohlhepp am Sindelfinger Glaspalast. Bild: Dettenmeyer

„Kultur im Auto“ präsentiert seit Freitag auf dem Sindelfinger Glaspalast-Parkplatz einen Livemix mit einer Programm-Mischung von Konzert bis Comedy. Funktioniert das? Gute Frage.

Zur Premiere am Glaspalast ist um 21 Uhr der schwäbische Blödelvirtuose Bernd Kohlhepp angesagt. Wer den Comedian von seinen sonstigen Auftritten kennt, der weiß, wie seine Show von Ein- und Verwicklung des Publikums lebt. Hier aber sitzen die Fans auf Autositzen, isoliert vom Künstler durch Windschutzscheiben, der Ton wird über UKW direkt in den Fahrzeuginnenraum ans Radio gesendet.

 

Tuchfühlung sieht bestimmt anders aus. So ist auch Ulrike Unger, die zum Kohlhepp-Team gehört, etwas skeptisch vor dem Auftritt. Zumal Bernd Kohlhepp bereits Erfahrung mit einem ähnlichen Corona-Kulturformat gemacht hat. „Eine gespenstische Stille, man hört die Nachtigall singen“, habe er nach seinem 30-Minuten-Auftritt im Autokino Kornwestheim gestanden, erzählt Ulrike Unger.

 

 

Allerdings hätten sich die Veranstalter hier etwas zu Feedback-Möglichkeiten einfallen lassen. Neben Licht- und Autohupe gibt es eine übers Smartphone aktivierbare Sound-App, die Applaus und Lacher an die Bühnen-Boxen schickt.

 

 

„Super Stimmung“, stellt Bernd Kohlhepp selbst nach der Show im Gespräch mit der SZ/BZ fest. Klar sei dies kein üblicher Comedyabend. „Aber das war das Beste, was man heute Abend kriegen konnte.“

 

 

Den Abend drauf tritt ein Poetry-Slam-Quartett zum Dichterwettstreit an ...

 

 

Der gesamte Artikel steht auf www.szbz.de

 

Hier gibt es ein Video und eine Bildergalerie von "Kultur im Auto".