Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






24.05.2019

Ein Kreuzchen für Europa

Kommentar

Wahlen: Haben Sie Ihre Kreuzchen schon gemacht? Angesichts der Häufung der unterschiedlichen Wahlzettel tut man gut daran, es nicht auf die letzte Minute zu verschieben. Es wäre am Ende schade darum, seine Stimmen zu verschenken – sei es, das der Zettel falsch ausgefüllt und damit ungültig ist, sei es, dass man kurz vor knapp sich nicht mehr der Mühe unterziehen will. Nicht zu wählen, ist keine Lösung. Denn wer sich der Wahl verweigert, über dessen Alltag wird dennoch in irgendwelchen Gremien entschieden – vom Ortschaftsrat bis hinauf ins Europäische Parlament.

 

Apropos Europa: Geben sie dieser wunderbaren Idee auch weiterhin eine Chance, auch wenn dieses Konstrukt aus Staaten bisweilen wundersame Ergebnisse produziert. Es ist kein EU-Problem, dass Behörden ihre Existenz über die Schaffung von mal mehr, mal weniger sinnvollen Vorschriften, Erlassen und Gesetzen rechtfertigen – dies kennen wir auch schon auf kommunaler Ebene. Aber eines wiegt viel schwerer als alle zweifelhaften Entscheidungen, die – man vergisst es so gerne – auch von der Bundesregierung am Ende mitgetragen werden.

 

 

Dieses Europa hat aus Feinden Freunde gemacht und sorgt, als Podium für widerstreitende nationale Interessen, seit Jahrzehnten für Frieden. Und dieses Europa hat auch die Größe, diejenigen zur Wahl zuzulassen, die das Ganze eigentlich abschaffen wollen. Es liegt an uns, ob es ihnen gelingt.

 

 

hansjoerg.jung@szbz.de