Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






09.09.2020

Ehningen: Heftiger Widerstand mit Alkohol im Blut

Weil er warten musste, hielt sich ein 34-jähriger Mann am Dienstagvormittag in der Böblinger Straße in Ehningen mit einem 3,5 Tonnen-Laster auf dem Parkplatz einer Firma auf. Als er gegen 12 Uhr mit seinem Lkw zu einer Ladezone vorfahren durfte, bemerkte ein Firmenmitarbeiter, dass der Fahrer offenbar ein alkoholisches Getränk zu sich nahm. Aufgrund dieser Beobachtung alarmierte er die Polizei, um eine anschließende Trunkenheitsfahrt zu vermeiden.


Beim Eintreffen der Polizei war die Fahrertür geöffnet und der 34-Jährige schlief im Innenraum des Fahrzeugs. Nachdem der Schlafende geweckt worden war, bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Fahrer. Da ein durchgeführter Atemalkoholtest positiv verlief, sollte der Mann in ein Krankenhaus gebracht werden. Auf der Fahrt dorthin war der 34-Jährige zur Eigensicherung mittels Handschließen gefesselt.


Beim Transport zum Krankenhaus kippte plötzlich die Stimmung des zunächst friedlichen Mannes. Er war zeitweise aggressiv und spuckte in den Fußraum des Streifenwagens. Nachdem sich der Mann im Krankenhaus vorübergehend beruhigt hatte, kam es bei der anschließenden Blutentnahme zu heftigem Widerstand. Er wehrte sich vehement und verletzte hierbei einen Polizisten, der den Querulanten zusammen mit einer Kollegin festhielt. Schlussendlich wurde der Mann am Boden fixiert und die Blutentnahme vollzogen.


Aufgrund seiner Verfassung verblieb der Mann bis zum späten Abend in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Böblingen. Da er während des Einsatzes die Beamten beleidigte und angriff, muss er nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen. Zudem wurde sein Führerschein einbehalten. In Bezug auf den Tatvorwurf Trunkenheit im Verkehr ist derzeit noch nicht bekannt, ob der 34-Jährige auf dem Weg vom Parkplatz zur Ladezone schon unter Alkoholeinfluss stand. Diesbezüglich muss das Ergebnis der Blutentnahme abgewartet werden.