Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Karlheinz Reichert · 15.09.2019

E-Bike steht beim Cycling-Day im Mittelpunkt

Magstadt: Um die Elektroräder herum wird ein bunter Strauß an Ideen und Produkten gezeigt / Bürgermeister Florian Glock als Initiator und Organisator ist mit dem Auftakt zufrieden

  • Fahrradwaschanlage: Ein Liter Wasser reicht für 10. Räder.

  • Loadster, Glock

Eine App lotst den Radler zu den Sehenswürdigkeiten. Treten muss er dabei – der Elektroantrieb machts möglich – nur noch wenig. Nach der Tour schickt er sein Rad durch die Waschstraße und schließt das blitzsaubere Gefährt im Bikesafe ein. Dort ist das Fahrrad so sicher geparkt wie das Gold im Tresor der Bundesbank, während sein Besitzer die für jeden Kilometer erstrampelten Bonuspunkte im Biergarten in flüssigen Energienachschub umsetzt. So oder ähnlich könnte, wenn man das am Samstag beim Magstadter Cycling-Day gezeigte Angebot zusammenfasst, das freizeitgemäße Radeln in der Zukunft aussehen.





Auf was es aber vor allem ankommt, schrieb die Schönaicher Weltklasse-Mountainbikerin Lisa Brandau in ihrem Impulsvortrag allen, ob Hobby-Radler oder Leistungssportler hinter die Ohren: „Radfahren soll Spaß machen.“ Und noch ein Tipp der mehrmaligen Deutschen Meisterin: „Anfänger sollten nicht nur Herz- und Kreislauf untersuchen lassen, sondern auch die Gelenke. Fehlstellungen sollte man korrigieren lassen, bevor man die Muskeln aufbaut.“





Wer ein teures Rad kauft, braucht den dazu passenden Versicherungsschutz, riet Felix Anrich von der Fairnancial GmbH, die mit der VR-Bank Magstadt-Weissach zusammenarbeitet. Ein einfacher Diebstahlschutz könnte mit der Hausratversicherung abgedeckt sein. Wer im Vollkaskoschutz auch die Kosten der Inspektionen inbegriffen haben möchte, muss bei der Jahresprämie etwa zehn Prozent des Kaufpreises einkalkulieren.


Der komplette Artikel steht am Montag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de