Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






12.02.2019

Dr. Dobler warnt: Bloß kein Risiko

Orthopäde

Dr. Ulrich Dobler

Die Szene sorgt an Stammtischen und im Amateurbereich noch immer für Gesprächsstoff: Christian Mathenia, Torwart des 1. FC Nürnberg, blieb in der Bundesligapartie gegen Werder Bremen nach einem Zusammenprall am Boden liegen und war wohl kurzzeitig bewusstlos. Dennoch spielte er bis zum Abpfiff durch. Das ist keine gute Idee, sagt Dr. Ulrich Dobler aus Holzgerlingen im SZ/BZ Interview: "Bei einem kurzzeitigen Blackout ist die Wahrscheinlichkeit einer ernstzunehmenden Verletzung relativ hoch.“

Und: "Man sollte sich immer vor Augen halten, dass die Gesundheit des Sportlers im Vordergrund zu stehen hat. Unvergessen ist die Situation bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, als Christoph Kramer nach einem Check im Endspiel nahezu orientierungslos über das Feld geirrt ist, bis die Auswechslung vollzogen wurde. Während dieser orientierungslosen Phase besteht die große Gefahr, weitere Verletzungen zu erleiden.“

Welche Verletzungen können bei einem Zusammenprall mit den Köpfen entstehen, ob eine Gehirnerschütterung zu häufig bagatellisiert wird und wie Trainer und Betreuer reagieren sollen, wenn sich ein Spieler womöglich am Kopf verletzt hat, steht am Mittwoch in der Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung.

Besuchen Sie uns auch auf www.facebook.com/szbz.de