Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur 
Hansjörg Jung · 06.01.2020

Die Wappen machen das Rennen

Magstadt: Beim Neujahrsempfang in der Turn- und Festhalle findet der Ideenwettbewerb zur Gestaltung der drei Kreisverkehre einen vorläufigen Abschluss / Ehrungen engagierter Bürger

  • Die Vorschläge für die Gestaltung der Kreisverkehre stießen beim Neujahrsempfang auf großes Interesse. Bilder: Jung

  • Stersinger zu Besuch beim Magstadter Neujahrsempfang: (von links) Konrad Jarmer, Julian Faulhaber und Elia Schütz.

Rappelvoll war es in der Magstadter Turn- und Festhalle, als Bürgermeister Florian Glock zum Neujahrsempfang geladen hatte.

Bürgermeister Florian Glock hatte mit den Magstadter Sternsingern den offiziellen Teil des Neujahrsempfangs eingeläutet. „Wir können froh sein, in Deutschland zu leben. In einem friedlichen Land“, sagte er mit Blick auf das diesjährige Sternsinger Motto „Segen bringen. Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“. Und Florian Glock erinnerte auch an die Haderer und Nörgler, deren Stimmen immer wieder laut und lauter werden. „Keine Frage, es läuft nicht immer alles so wie wir es uns wünschen. Aber es ist Frieden. Jeder kann nach seinem eigenen Glück streben, ohne Angst, Not zu leiden. Es ist eine Geste der Nächstenliebe, anderen zu helfen, die in bitterer Not sind.“


Bei den Ehrungen wurde zunächst Osman Gümus auf die Bühne gerufen. der 17-Jährige gehört dem ersten Jahrgang der Magstadter Gemeinschaftsschule an und legte als Jahrgangsbetser mit einem Notendurchschnitt von 1,7 seine Mittlere Reife ab. Hans-Dieter Bopp und Karl-Heinz Franks wurden für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet, Karl-Heinz Frank für seine Bereitschaft, über zehn Jahre hinweg dem Heimatgeschichtsverein vorzustehen und viel Arbeit und Zeit ins Heimatmuseum zu investieren. Daneben war er noch Schriftführer bei der Feuerwehr und aktives Mitglied im Musikverein und im Handharmonikaclub. Ebenfalls zehn Jahr lang wär Hans-Dieter Bopp im Heimatgeschichtsverein als Schriftführer aktiv, dazu viele Jahre als Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank und noch immer als Kassier im Diakonieverein. Andrea Stürner und ihr Team wurden für ihren aktiven Beitrag zum Amphibienschutz an der Hölzertalstraße geehrt .


Was der Magstadter Bürgermeister zu Kindergärten, Schulen und Wohnungsbau sagte und wie der Ideenwettbewerb zur Gestaltung der drei Magstadter Kreisverkehre ausging, steht in der Dienstagsausgabe der SZ/BZ und unter www.szbz.de..