Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Daniel Krauter · 09.08.2018

„Die Stelle ist brandgefährlich“

Sindelfingen: Die Plakattafel in der Schleyer-Straße sorgt für Unmut

Am SZ/BZ-Lesertelefon klagte Uwe Hörner sein Leid über die Werbetafel auf dem Radweg in der Hanns-Martin-Schleyer-Straße in Sindelfingen. „Diese Stelle ist brandgefährlich“, sagt der Maichinger.

Uwe Hörner hat überhaupt kein Verständnis dafür, dass an dieser Stelle – am Calwer Bogen unter dem Steg – auf dem Radweg in der Sindelfinger Hanns-Martin-Schleyer-Straße eine Werbetafel steht: „Die Plakatwand mitten im Radweg ist eine Zumutung. Es ist ein Wunder, dass dort noch nichts Schlimmeres passiert ist.“
Der Maichinger scheint nicht der Einzige zu sein, dem diese Werbetafel ein Dorn im Auge ist. Bereits bei der SZ/BZ-Radwege-Serie im Jahr 2013 ärgerte sich Eva Höfler-Haidle aus Sindelfingen über die Engstelle: „Man prallt fast auf diese riesige Werbeplakattafel. Die Plakattafel ist so hoch und breit, dass ein Mensch dahinter unmöglich zu sehen ist. Kein Mensch würde auf die Idee kommen, mitten auf einer Autokreuzung eine fünf Meter hohe und zehn Meter breite Werbetafel aufzustellen. Aber Radfahrern ist das anscheinend zuzumuten. Diese Tafel ist ein gefährliches Verkehrshindernis und muss schleunigst beseitigt werden.“
Auf SZ/BZ-Anfrage äußert sich das Sindelfinger Ordnungsamt wie folgt: „Die Werbesäule auf dem Geh- und Radweg können Radfahrer gut passieren, insofern sie mit angepasster Geschwindigkeit unterwegs sind. Gegenseitige Rücksichtnahme und insbesondere auch angepasste Geschwindigkeit sind an dieser Stelle besonders wichtig, da dort sowohl Fußgänger als auch Radfahrer unterwegs sind.“