Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Hansjörg Jung · 07.11.2019

Die Stadt Böblingen muss sparen

Böblingen: Haushalt 2020 kommt nicht ohne tiefen Griff in den Sparstrumpf aus / Definition von Schwerpunkten und Zielen soll das strukturelle Haushaltsdefizit beseitigen

21.05.2016 BB Innenstadt vom See Richtung Ost mit KKH, und amerikanische Kaserne

Die Phase des sorgenfreien Verwaltens neigt sich in auch Böblingen dem Ende zu. Kann die Stadt für den Haushalt 2020 noch aus dem Vollen schöpfen, so geht dies allerdings nicht ohne einen tiefen Griff in die Rücklagen. „Wenn wir die Struktur unserer Ausgaben grundlegend ändern, dann können wir über kurz oder lang unsere Ausgaben nicht mehr mit den Einnahmen decken“, gab Finanzbürgermeister Tobias Heizmann die Zielrichtung der nächsten Jahre aus.

„Lust auf Zukunft“ hat Böblingens OB Dr. Stefan Belz das Haushaltsjahr 2020 überschrieben - trotz der dunklen Wolken, die sich am Finanzhimmel abzeichnen. Dass sich in Zeiten des Brexit, Handelsstreit und Strafzölle, gerade in einer Stadt mit derart exportorientierter Wirtschaft, die Steuereinnahmen stark verändern können, weiß auch Dr.Belz. So fallen die Erwartungen der Böblinger Verwaltung fürs nächste Jahr wesentlich bescheidener aus mit Blick auf die Steuereinnahmen: mit 75 Millionen Euro für die Gewerbesteuer - „vorsichtig und konservativ veranschlagt“ - und rund 35 Millionen Euro für den Einkommensteueranteil.

 

Am Ende summieren sich die Steuereinnahmen auf rund 135,5 Millionen Euro. Positiv wirkt sich auch das eher bescheidene Jahr 2018 auf den nächsten Haushalt aus, weil deshalb die Zuweisungen von Bund und Land höher ausfallen als im Vorjahr. „Manche Städte wären froh, wenn sie solche Einnahmen hätten“, sagt Finanzbürgermeister Tobias Heizmann. Dennoch bleibt am Ende ein rechnerisches Minus von rund 13,6 Millionen Euro aus dem laufenden Verwaltungsbetrieb.

 

 

Der komplette Artikel steht am Donnerstag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de