Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Thomas Oberdorfer · 12.02.2018

Der VfL mit langem Atem

Fußball: Beim Test gegen Schwaikheim läuft noch nicht alles rund

Beim VfL Sindelfingen passt die Einstellung, Holzgerlingen kommt langsam in Schwung – und weil der FC Gärtringen personell aus dem letzten Loch pfeift, fiel der Test gegen Darmsheim ins Wasser. Die Amateurvereine aus dem Kreis Böblingen wühlen sich durch die Vorbereitung.

* * *

Das Ergebnis täuscht darüber hinweg, dass der Fußball-Verbandsligist VfL Sindelfingen in seinem Vorbereitungsspiel gegen den Landesligisten TSV Schwaikheim über weite Strecken kein gutes Spiel abgeliefert hat. Mit 3:0 Toren haben die Sindelfinger die Schwaikheimer besiegt. Das 1:0 schoss Max Hasenstab in der 74. Minute, in der 84. und in der 90. Minute war jeweils Lars Jäger erfolgreich. „Wir haben im letzten Drittel sehr schlampig gespielt“, sagte Sindelfingens Trainer Maik Schütt. Allerdings machten die Schwaikheimer den Sindelfingern das Leben auch schwer, der TSV bewegte sich in der Defensive sehr gut und ließ dem VfL nur wenige Räume. „David hat uns in zwei Situationen im Spiel gehalten“, lobte Schütt seinen Torwart David Kocyba. Woran Schütt nichts zu kritisieren hatte, war die Einstellung seiner Spieler. „Im Vergleich zum Testspiel in der vergangenen Woche war das absolut in Ordnung. Die Jungs wollten, sie haben aber die Vorgaben lange Zeit nicht auf den Platz gebracht“, sagte Schütt.

* * *

Der Fußball-Bezirksligist SV Rohrau hat in seinem Testspiel beim Landesligisten Spvgg Holzgerlingen seine Haut teuer verkauft. Die Holzgerlinger siegten mit 3:1 Toren, vor allem aber in der ersten Hälfte war Rohrau die bessere Mannschaft. „Man muss Rohrau Respekt zollen für die Leistung“, sagte Holzgerlingens Co-Trainer Malte Bonertz. Rohrau ging in der 23. Minute durch Simon Kamm mit 1:0 in Führung. In der 44. Minute gelang Steffen Wagner der Ausgleich. Bonertz: „Ab der 60. Minute hatten wir die Partie im Griff und haben verdient gewonnen. Das Team hat sich extrem in seiner Leistung gesteigert.“ In der 73. Minute schoss Daniel Tremmel das 2:1, in der 85. Minute war er zum 3:1 erfolgreich.

* * *

Das ersatzgeschwächte Nebringen und Gastgeber TV Altdorf hatten mächtig Spaß am Toreschießen. Die Nebringer kamen gut in die Partie und führten schnell mit 1:0, David Köcher war in der 7. Minute erfolgreich. Engin Kaya gelang in der 15. Minute der Ausgleich. Luca Keim schoss das 2:1 für Nebringen, Florent Demaj gelang der Ausgleich zum 2:2 (35.). Kurz vor der Pause brachte Manuel Rupp die Altdorfer mit 3:2 in Führung. Veselin Georgiev (53.) und Loris Killinger (70.) sorgten für die erneute Führung der Nebringer, die aber in den Schlussminuten noch zwei Gegentore kassierten: Demaj (88.) traf zum 4:4, Patrick Kantelhardt schoss das 5:4 (89.) für Altdorf.

SV Nufringen – SV Affstätt 7:1

FC Unterjettingen – FV Mönchberg 4:3

GSV Maichingen – FC 07 Albstadt 2:3

SF Gechingen – VfL Stammheim 2:0

TSV Dagersheim – Spvgg Holzgerlingen 3:3

TSV Schönaich – Fortuna Böblingen 9:2

Max Hasenstab trifft für den VfL Sindelfingen. Bild: Photo 5