Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Tim Schweiker · 18.06.2016

„Der ursprüngliche Gedanke des Straßenfests ist aktueller denn je“

Sindelfingen: Menschen aus 29 Nationen stellen das 40. Internationale Straßenfest auf die Beine / Lasershow um Mitternacht auf dem Marktplatz

Es ist angerichtet: Seit Freitagabend wird das 40. Internationalen Straßenfest in Sindelfingen gefeiert. Bis Sonntag sorgen Menschen aus 29 Nationen und 33 Vereinen an 131 Ständen und auf neun Bühnen für ein kunterbuntes kulinarisches und kulturelles Programm.

„Der ursprüngliche Gedanke des Straßenfests – Menschen verschiedener Nationen und Kulturen zusammenführen – ist aktueller denn je. Ich danke allen Beteiligten für ihr großes Engagement“, sagte Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer bei der Eröffnung auf dem Marktplatz: „Das Straßenfest ist das Wahrzeichen Sindelfingens.“ Gemeinsam werde man die „Erfolgsgeschichte der Integration“ fortschreiben, sagte Vöhringer nicht zuletzt mit Blick auf die derzeit 1241 Flüchtlinge, die in Sindelfingen leben.

Das Wetter spielte zum Auftakt mit, bei Sonnenschein war der Marktplatz gut gefüllt und bot die passende Kulisse für die ersten temperamentvollen Auftritte von Folkloregruppen beispielsweise des albanischen Kulturvereins Isa Boletini oder der Gruppe „Trimari“, die eigens zum Straßenfest aus Mazedonien angereist ist. Nicht ganz so weit hatte es der Böblinger Oberbürgermeister Wolfgang Lützner: „Ich bin begeistert von dem kulinarischen Angebot.“

Reiner Schill, Vorsitzender des Straßenfest-Vereins, der das Fest seit 1993 organisiert, bekam vom OB Vöhringer ein Straßenfest-Wimmelbild der Grafikerin Anke Schubert geschenkt und strahlte angesichts des gelungenen Auftakts bis über beide Ohren: „So kann es gerne bis Sonntag bleiben.“

Neben dem Hauptpodium am unteren Marktplatz gibt es Aufführungen auf den Bühnen in der Grabenstraße, in der Ziegelstraße (Partnerschaftsbühne der Stadt Sindelfingen), in der Mercedesstraße, an der Martinskirche, am Rathausvorplatz, am Schaffhauser Platz, beim Domo und in der Lange Straße.

Teil des Straßenfests ist diesmal auch der obere Marktplatz, hier gibt es einen kleinen Rummel. Für Kinder steht zudem in der Unteren Burggasse das Spielmobil. Im Festbüro in der Planie 1 ist auch die Kindersammelstelle.

Am Samstag um 24 Uhr gibt es auf dem Marktplatz eine Lasershow. „Wir wollten zum Jubiläum etwas Besonderes haben“, sagt Reiner Schill.

Info

Weiter gefeiert wird am Samstag, 18. Juni, von 10 bis 1 Uhr und am Sonntag, 19. Juni, von 11 bis 21 Uhr. Mehr zum Programm gibt es unter www.isf-sindelfingen.de im Internet.

Ein voller Marktplatz bei Sonnenschein und mit temperamentvollen Tänzen des albanischen Kulturvereins Isa Boletini: Das 40. Sindelfinger Straßenfest erwischte am Freitagabend einen Auftakt nach Maß. Bild: Stampe