Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter 
Peter Maier · 18.09.2020

„Der Landkreis braucht eine starke soziale Stimme“

Kreis Böblingen: Jasmin Hostert will für den Bundestag kandidieren

In einem Schreiben an die Mitglieder der SPD im Kreis Böblingen hat Jasmina Hostert erklärt, dass sie wie bereits 2017 bei der Bundestagwahl 2021 für die SPD im Wahlkreis Böblingen antreten möchte. „Wenn Kinder in Armut leben, wenn Menschen von ihrem Lohn nicht leben können, wenn bezahlbarer Wohnraum knapp wird, oder Menschen um ihren Arbeitsplatz bangen, dann möchte ich diesen Menschen beistehen und mich dafür einsetzen, dass konkret ihre persönliche Situation verbessert wird“, so Hostert.

Jasmina Hostert ist in Bosnien und Herzegowina geboren und kam nach einer schweren Kriegsverletzung 1993 als Flüchtlingskind nach Deutschland. „Ich habe diesem Land und den Menschen viel zu verdanken. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig es ist, in einer schwierigen Lebenssituation Hilfe zu bekommen und möchte mich dafür einsetzen, dass auch andere die Unterstützung erhalten, die sie brauchen“, betont Hostert.
„Deswegen kämpfe ich dafür, dass eine Kindergrundsicherung eingeführt wird, damit kein Kind in Deutschland in Armut lebt und so Familien und vor allem Alleinerziehende entlastet werden. Im Kreis Böblingen leben viele Familien mit Kindern, insbesondere ihre Belange möchte ich mir zu Herzen nehmen“, führt die Mutter einer 8-jährigen Tochter fort. Der Kampf gegen den Klimawandel, die Anpassung des Mindestlohns, eine auskömmliche Rente im Alter und Veränderungen im Gesundheitssystem sind Hostert ebenso ein wichtiges Anliegen.
„Ich möchte, dass sich unser Gesundheitssystem nicht am Profit, sondern an den Menschen orientiert. Ich möchte, dass wir für Menschen in systemrelevanten Berufen nicht nur applaudieren, sondern endlich ihre Arbeitsbedingungen verbessern“, schreibt die
Politikwissenschaftlerin an ihre Parteimitglieder. Hostert bringt auf vielen Ebenen politische Erfahrung mit. Sie ist Stadträtin in Böblingen und Regionalrätin im Verband Region Stuttgart. Seit fünf Jahren führt sie die SPD im Kreis Böblingen an. Als stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Baden-Württemberg gehört sie zur engsten Führung der Landespartei.
„Nach 24 Jahren braucht der Landkreis Böblingen wieder eine starke sozialdemokratische Abgeordnete in Berlin - gerade in Zeiten, in denen wir um den Erhalt unserer Arbeitsplätze kämpfen müssen,“ so Hostert weiter, „Im übrigen ist es auch nach fast 20 Jahren an der Zeit, dass der Kreis auch wieder eine Frau in den Bundestag entsendet.“
Bei der Nominierungskonferenz am 15. Oktober bittet sie um breite Unterstützung für ihre Kandidatur. Als prominenter Unterstützer hat sich der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende im Landtag Andreas Stoch für die Nominierungsveranstaltung angekündigt