Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns
close

Du willst nichts Wichtiges aus dem Kreis Böblingen verpassen?

Dein Newsletter "Guten Morgen BB"

JETZT ANMELDEN!





Von unserem Redakteur Karlheinz Reichert · 21.01.2012

Der Grundstein ist gelegt

Sindelfingen: Hofmeister will in knapp eineinhalb Jahren öffnen

Die Hofmeister Grundbesitz GmbH & Co.KG (Bietigheim-Bissingen) hat gestern in Sindelfingen auf dem ehemaligen Sütex-Gelände den Grundstein für ihr neues Möbelhaus gelegt. Geschäftsführer Frank Hofmeister betrachtet dies auch als Fundament für eine lange Partnerschaft mit der Stadt, den Einwohnern und den hier ansässigen Firmen.

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer sagte, Hofmeister sei ein Gewinn für die Stadt. Durch das Erlebnis-Wohnzentrum, wie das Möbelhaus offiziell heißen wird, werde der Einkaufsstandort Sindelfingen gestärkt. Die Läden in der Innenstadt würden dadurch geschützt, dass Hofmeister für das innenstadtrelevante Sortiment nur 350 Quadratmeter Verkaufsfläche genehmigt worden sind: „Das ist weit weniger als bei den Wettbewerbern in der nahen und weiteren Umgebung.“

Mit Innenstadtgutscheinen bei Rabattaktionen und dem Angebot, dass Händler die Aktionsflächen bei Hofmeister nutzen könnten, dokumentiere das Unternehmen, dass ihm eine faire Partnerschaft wichtig sei.

Wie diese nach den Vorstellungen von Geschäftsführer Frank Hofmeister in der Praxis aussieht, darüber berichtete Erwin Staudt, Ex-Präsident des VfB Stuttgart. Als die Fußballabteilung vor einem Jahr auch die Lizenz für die Zweite Bundesliga beantragen musste, habe er die zusammengerufenen Sponsoren gefragt, wie sie im Falle eines Abstiegs zum Verein stehen würden. Frank Hofmeister habe spontan geantwortet: „Meine Partnerschaft besteht nicht nur in guten Zeiten, sondern auch in der zweiten Liga.“ Das, so Staudt, sei in diesem Kreis eine Initialzündung für eine breite Zustimmung gewesen.

Roland Bernhard, dem die rund 200 geladenen Gäste mit einem Ständchen zum 55. Geburtstag gratulierten, sagte, dass die Möbelbranche eine gute Zukunft habe, da immer mehr Menschen in Sachwerte investieren.

Fünfmal so groß wie der Glaspalast

Hofmeister investiert in Sindelfingen rund 50 Millionen Euro. Das Unternehmen schafft in dem Möbelhaus, das im zweiten Quartal 2013 eröffnet werden soll, etwa 400 Arbeitsplätze, darunter 20 Ausbildungsstellen. Auf drei Ebenen entstehen 40 000 Quadratmeter Verkaufsfläche (sechs Fußballfelder), darunter auch 2500 Quadratmeter für einen Zoomarkt.

In die 375 000 Kubikmeter umbauten Raum passt der Sindelfinger Glaspalast fast fünfmal rein. Ein Drittel des Bauwerks, so Architekt Peter Esslinger-Deitermann, werde im Erdreich verschwinden, sodass das Gebäude nachher nicht besonders wuchtig wirke. Von den 1100 Stellplätzen, die Hofmeister schaffen wird, werden 840 in der Tiefgarage ausgewiesen.

Grundsteinlegung bei Hofmeister (von links): Ute Döller-Hofmeister, Architekt Peter Esslinger-Deitermann, Manfred Hofmeister, Sindelfingens Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer, Geschäftsführer Frank Hofmeister, Landrat Roland Bernhard, Baubürgermeister Johannes Mescher (Sindelfingen) und Martin Pfeiffer, Bereichsleiter Hochbau der Baresel GmbH. Wegen des nassen und kalten Wetters wurde die Zeremonie im Zelt abgehalten. „Jetzt müssen wir auf dem Grundstück nur noch ein passendes Plätzchen finden“, sagte der Architekt. Zum Grundstein gehört eine Kupferkartusche mit Münzen, den Bauplänen und mehreren Tageszeitungen. Bild: Stampe

Du willst nichts Wichtiges aus unserer Region verpassen?
Dann hol' Dir hier unseren kostenlosen Newsletter Guten Morgen BB.

Jetzt anmelden