Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Christian Böhm · 24.05.2017

Der FSV trotzt dem Trend

Aus Vereinen: Mehr Mitglieder bei den Sindelfinger Flugsportlern

Bei der Hauptversammlung des Flugsportvereins Sindelfingen gab es keinen freien Sitzplatz mehr. Der Vorsitzende Dieter Fromme und sein Vorstandsteam konnten nur von einer positiven Vereinsarbeit berichten.

In den vergangenen Jahren wurden auf den Flugplätzen Deckenpfronn (Segel- und Motorflieger) und Darmsheim (Modellflieger) wichtige Instandhaltungsmaßnahmen und Modernisierungen abgeschlossen. Die Sanierung der Elektrik im Flugzeughangar war eine starke Teamleistung mit vielen geleisteten Arbeitsstunden der Mitglieder. Die Modellflieger haben mit der Installation einer Fotovoltaikanlage eine umweltschonende Möglichkeit geschaffen, die Akkus der Modellflugzeuge zu laden.

Mit der Beschaffung einer neuen Motormaschine Robin DR 400 und eines Leistungsseglers Discus 2b gelang die Modernisierung des Flugzeugparks. Die Motormaschine schafft nun die Möglichkeit, die Segelflugzeuge effektiv in den Himmel zu schleppen, gleichzeitig kann auf der Maschine die Ausbildung zum Motorflug angeboten werden.

Dies bleibt in der Luftsport-Szene nicht unbemerkt, so stieg die Mitgliederzahl in allen Sparten auf 296 Flugsportbegeisterte an, eine Entwicklung, die der eher abnehmenden Tendenz bei den Fliegern in Deutschland trotzt. Auch für Jugendliche scheint das Fliegen beim FSV entgegen dem Trend attraktiv. 45 Jugendliche unter 25 Jahre lassen sich zum Piloten ausbilden oder haben bereits die Lizenz in der Tasche.

Auf nationaler, wie auch internationaler Ebene sind Piloten des FSV Sindelfingen erfolgreich unterwegs. Katrin Senne wurde im vergangenen Jahr Deutsche Meisterin und nimmt aktuell an der WM in Tschechien teil. Sören Nölke und Nils Prokisch konnten sich für die deutschen Meisterschaften 2017 qualifizieren. Nicht zuletzt hat sich der FSV seit Jahren stabil in der Bundesliga im Segelflug etabliert. Eine besondere Leistung erflog Stefan Fromme in einem 1000-Kilometer-Dreiecks-Flug quer durch Deutschland.

Auch die Modellflieger haben mit dem Jungpiloten Daniel Köhler einen WM-Teilnehmer im Kunstflug zu vermelden. Im Duell mit den Böblinger Modellfliegern sicherten sich die Modellflieger den Pokal im Städtevergleichsfliegen.

Schatzmeister Andreas Kurz gab einen Überblick über die Vereinsfinanzen, die trotz der Investitionen der vergangenen Jahre ein stabiles Bild abgeben. Besonderen Dank sprach der Vorstand der Stadt Sindelfingen aus, die den Verein im Rahmen der Sportförderung auch finanziell unterstützt. Fluglehrerlegende Carlo Bollinger, ein Mann der ersten Stunde des Vereins, wurde für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Turnusmäßig wurde der Vorstand des FSV neu gewählt. Dieser wird nun besetzt durch Vorstand Peter Röhm, Erster Stellvertreter Walter Duschek, Zweiter Stellvertreter und Schatzmeister Andreas Kurz, Dritter Stellvertreter Peter Spiegl und Geschäftsführerin Regina Meyer zur Bexten.

65 Jahre Leidenschaft für den Flugsport: Carlo Bollinger (rechts) mit dem bisherigen FSV-Vorstand Dieter Fromme.