Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur
 Hansjörg Jung · 16.10.2019

Der Daimler-Knoten ist auf

Sindelfingen: Nach sechseinhalb Monaten Bauzeit roll der Verkehr wieder über die große Kreuzung zwischen Mercedes Benz und der Hulb / Hoffnung auf 30 Jahre Ruhe

  • Seit gestern wieder für den Verkehr freigegeben: der Daimlerknoten. Bilder: Jung

  • Stößt auf Kritik der Radfahrer: der nur teilweise abgesenkte Randstein der Verkehrsinsel.

  • Jetzt stimmt der Radius an der Abzweigung, Lkw bleiben nicht mehr hängen.

Staus, Stockungen, Umleitungen – der Umbau des Daimler-Knotens, die Kreuzung der Dornierstraße mit der Böblinger Straße, hat die Autofahrer in den letzten sechseinhalb Monaten vor so manche Geduldsprobe gestellt. Jetzt ist die für 4,1 Millionen Euro sanierte Straßenkreuzung fertig. Der verarbeiteten Beton, so hoffen die Straßenbauer, soll die nächsten drei Jahrzehnte dem Schwerlastverkehr trotzen.

Dem Beton ist's geschuldet, dass der Daimlerknoten über sechs Monate eine Baustelle war. Denn nur nach und nach kann der Werkstoff gegossen werden, danach heißt es zu warten, bis das Material ausgehärtet ist. Und dem Ausbau der Herrenberger Straße ist geschuldet, dass die Bauarbeiten am Daimlerknoten nicht schon im letzen Jahr über die Bühne gingen. „Beide Baustellen zur gleichen Zeit, da hätte ein Chaos gedroht“, sagte Landrat Roland Bernhard.

Kritik an den Überwegen

Ob an den Überwegen für Fußgänger und Radler noch etwas verändert wird, steht noch nicht fest. Diese stoßen vor allem bei Radfahrern auf Kritik, da die Kanten nur zur Hälfte der Überwegsbreite abgesenkt sind.

 

Mehr zum Daimlerknoten steht in der Donnerstagsausgabe der SZ/BZ und unter www.szbz.de