Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






13.08.2019

Der Benzin-Bettler war ein Trickbetrüger

Weil im Schönbuch

Eine 21-Jährige wurde am vergangenen Freitag Opfer eines Trickbetrügers. Der Unbekannte stand gegen 15.10 Uhr mit einem silbernen VW Golf oder Polo mit bulgarischem Kennzeichen entlang der B464 in einer Parkbucht kurz vor der Abzweigung zur Weiler Hütte. Dort versuchte er, passierende Fahrzeuge anzuhalten. Die 21-jährige Autofahrerin, die von Tübingen in Richtung Weil im Schönbuch unterwegs war, sah den Mann und hielt an. In gebrochenem Deutsch gab er vor, nur noch wenig Sprit zu haben. Hierauf bot die junge Frau ihre Hilfe an und begleitete ihn zu einer Tankstelle nach Holzgerlingen. Der Spritbettler betankte dort sein Fahrzeug und die hilfsbereite Frau zahlte den Betrag in Höhe von 45 Euro.


Anschließend teilte der Mann seine Handynummer mit und die 21-Jährige gab zudem noch ihre Kontoverbindung an, da der Unbekannte vorgegeben hatte, den ausstehenden Betrag zu überweisen. Während des Tankvorgangs erzählte der Mann, der in Begleitung einer korpulenten Frau mit längeren, bräunlichen Haaren und einem Kleinkind im Alter von etwa anderthalb Jahren war, dass er für sein krankes Kind noch weiteres Geld benötigt. Auf die Forderung von 300 Euro ließ sich die gutmütige Frau allerdings nicht ein.


In den darauffolgenden Tagen hatte sie mit dem Unbekannten per SMS noch Kontakt, der allerdings abbrach. Aufgrund der Gesamtumstände kontaktierte die 21-Jährige die Polizei. Bei dem Betrüger handelt es sich um einen schlanken Mann im Alter zwischen 30 und 35 Jahren, der etwa 1,70 Meter groß ist und dunkle, kurze Haare hat. Er trug einen kurzen Vollbart, ein weißes Hemd, eine dunkle Hose mit Gürtel und rote Lackschuhe. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Schönaich unter Telefon 07031 / 67700-0, in Verbindung zu setzen.