Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter 
Heinz Richter · 18.08.2019

Chiquinho, Sternkopf und Co. in Torlaune

Fußball: Traditionself aus Mönchengladbach gewinnt 16:1 beim Benefizspiel in Dätzingen / Das Team von Trainer Bernd Krauss dominiert nach Belieben / Viele Borussia-Legenden am Ball

  • Grafenau Gladbach

  • Dietma schmiere r

Sie hatten sich wochenlang auf das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach vorbereitet. Aber die durch einige Fußballgrößen aus der Region verstärkte AH des TSV Grafenau konnte beim Spiel auf dem Sportplatz Holzberg im Grafenauer Teilort Dätzingen nur einen Treffer erzielen. Die stark besetzte Weisweiler Elf – unter anderem mit Hans-Jörg Criens, Michael Sternkopf und Karlheinz Pflipsen schenkte den Gastgebern vor rund 400 Zuschauern 16 teils sehenswerte Treffer ein. 16 mehr als das Bundesligateam, das zum Saisonauftakt 0:0 gegen Schalke 04 spielte.

 

 

 

 

Die Grefnauer hatten durchaus Chancen, verzweifelten aber an Borussias Torwart Jörg Kaessmann. Lediglich Philipp Waidelich, vermochte ihn zu überwinden. Er traf in der 23. Minute für die Gastgeber. Die meisten Treffer für die Gladbacher besorgte Chiquinho, der bürgerlich Alexandre da Silva heißt.

 

 

 

 

 

Möglich wurde das Spiel auf dem Dätzinger Sportplatz durch den Einsatz von Siegfried Windisch vom TSV Grafenau. Der hatte alles organisiert. Hauptsponsor war der Herrenberger Projektentwickler Marquardt Immobilien. Mit dem Erlös aus diesem Fußballspiel soll ein kommunales Projekt in Grafenau unterstützt werden. Für was das Geld verwendet werden soll, wird noch festgelegt. „Vielleicht im Bereich von Kindergarten oder Schule“, sagte Siegfried Windisch der SZ/BZ.

 

 

 

 

 

Schiedsrichter der Partie war Norbert Fleischer aus Altdorf, als Stadionsprecher fungierte Sebastian Wehle. „Wir freuen uns auf ganz viele bekannte Gesichter“, sagte Wehle über den Lautsprecher kurz bevor die beiden Mannschaften auf das Spielfeld liefen. Etwas mehr Zuschauer hätte das hochkarätig besetzte Spiel verdient gehabt, doch der parallel laufende Bundelsiga-Auftakt und das Heimspiel des VfB Stuttgart gegen den FC St. Pauli dürften einige Fans gekostet haben.

 

 

 

 

 

Grafenaus Bürgermeister Martin Thüringer nutzte die Gelegenheit vor dem Spiel, als die Mannschaften schon an der Mittellinie bereit standen, um sechs langjährige ehrenamtliche Helfer beim TSV zu ehren, und zwar Stefan Asprion, Wolfgang Heimann, Roland Jaiser, Werner Heidlof, Klaus Wolf, die alle schon über 30 Jahre mithelfen. Eine ganz besondere Ehrung wurde dem früheren Gemeinderat Erwin Gehring zuteil, der sich schon über 50 Jahre für seinen Verein engagiert und bei diesem Spiel an der Kasse saß. Er bekam einen Geschenkkorb.

 

 

Nach dem Spiel standen die ehemalige Borussia-Stars für Autogramme zur Verfügung – oder für Selfies. Oder aber für interessante Diskussionen über die Entwicklung des Fußballs. Die Elf um Trainer Bernd Krauss hatte sichtlich Spaß in Dätzingen. Nach dem Spiel fuhren die Gladbacher ins Sindelfinger Hotel Erikson. Am Sonntag nach dem Frühstück ging es zurück nach Mönchengladbach.