Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Peter Maier · 15.05.2019

Chance für kleine Unternehmen

Böblingen: Das erste Digitalfrühstück war ein voller Erfolg

Die Digitalisierung ist für den wirtschaftlichen Erfolg des Landes eine zentrale Herausforderung. Wie Digitalisierungsprojekte praktisch gelingen können, wurde beim ersten Digitalfrühstück des Zentrum Digitalisierung Landkreis Böblingen (ZD.BB) in Böblingen diskutiert. Stefan Stiener, Gründer und Geschäftsführer der Fahrrad-Manufaktur Velotraum aus Weil der Stadt, erläuterte auf der Auftaktveranstaltung, wie Velotraum die Chancen der Digitalisierung nutzt und welche Faktoren für die Umsetzung zentral sind.

Für Stefan Stiener stellt Digitalisierung „Lust und Last“ dar. Zum einen bietet es die Möglichkeit Prozesse effizient und zeitsparend zu gestaltet, auf der anderen Seite ist die Einführung jedoch auch sehr zeitintensiv. Zielsetzung des Geschäftsführers ist es den Kunden in den Mittelpunkt zu setzen und dafür, wo möglich digitale Systeme zu nutzen. Stefan Stiener betonte jedoch auch, dass man bei der Einführung von Digitalisierung mit vielen Hindernissen zu kämpfen hat. Sobald ein System jedoch mal läuft, tritt das technische System in den Hintergrund, so dass es einem gar nicht mehr bewusst ist. Als einen wichtigen Erfolgsbaustein sieht Velotraum die Einbeziehung der Mitarbeiter bei den Digitalisierungsmaßnahmen an. Den Mitarbeitern muss der Nutzen der Digitalisierungsmaßnahme und der anfängliche Mehraufwand klar verdeutlicht werden, hier muss oftmals Überzeugungsarbeit geleistet werden. Insgesamt liegt für Stefan Stiener der Schlüssel für den Unternehmenserfolg in einer „Symbiose aus analog und digital“. „Mit dem Digitalfrühstück bietet das ZD.BB speziell kleinen und mittleren Unternehmen eine neue Informations- und Vernetzungsplattform, um selbst digitale Geschäftsideen und Projektvorhaben zu entwickeln und sich mit Anderen auszutauschen“, so Dr. Claus Hoffmann, Geschäftsführer des ZD.BB, zum Start der neuen Veranstaltungsreihe.


Das nächste Digitalfrühstück findet am Donnerstag, 11. Juli 2019, 8.30 bis 10.30 Uhr am ZD.BB in Böblingen statt. Anmeldungen sind per E-Mail an info@zd-bb.de möglich, weitere Informationen befinden sich Internet unter https://www.zd-bb.de/veranstaltungen


Das Zentrum Digitalisierung Landkreis Böblingen (ZD.BB) ist die zentrale Beratungsstelle für Unternehmen und Startups aus dem Landkreis Böblingen und der Region Stuttgart rund um die Themen der Digitalisierung. Das ZD.BB unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Bewältigung des digitalen Wandels. Dies beinhaltet die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle für alle Branchen, die Qualifizierung von Fachkräften und die Förderung einer digitalen Unternehmenskultur.


Zur Geschäftsmodellentwicklung bietet das ZD.BB kostenfreie Workshops für kleine und mittlere Unternehmen an. Die nächsten Termine sind am 27. Juni und 23. Juli 2019, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr am ZD.BB in Böblingen (weitere Informationen: https://www.zd-bb.de/veranstaltungen).


Die Konsortialführung des ZD.BB liegt bei der ZD.BB GmbH des Landkreises Böblingen. Das langfristige Ziel der Gesellschaft ist es, den digitalen Strukturwandel in der Wirtschaft und Bevölkerung des Kreises und der Region aktiv zu unterstützen und mitzugestalten. Neben dem Landratsamt Böblingen sind weitere Konsortialpartner das Herman-Hollerith-Zentrum an der Hochschule Reutlingen, das Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen e.V., die Star Cooperation GmbH, die LGI Logistics Group International GmbH sowie die nuspirit GmbH mit ihrem Coworking Space in Herrenberg. Weitere Netzwerkpartner sind die Fachkräfteallianz Region Stuttgart, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH, Stadt Böblingen, Stadt Sindelfingen, Kreishandwerkerschaft Böblingen, START HAW, Universität Stuttgart, IHK-Bezirkskammer Böblingen und die IBM Deutschland Research & Development GmbH.


Das ZD.BB wird als regionaler Digital Hub vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert.