Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserer Mitarbeiterin Cornelia Schwarz · 22.05.2013

Bunte Erinnerung ans Jubiläum

Weil im Schönbuch: 300 Holzblumen werden aufgestellt

<str

ong>Holzblumen sollen auf das Jubiläum 825 Jahre Weil im Schönbuch aufmerksam machen. Jetzt wurden die ersten „gepflanzt“.

Bereits beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Weil im Schönbuch stellte Bürgermeister Wolfgang Lahl die außergewöhnliche Idee des Arbeitskreises „825 Jahre Weil“ offiziell vor (die SZ/BZ berichtete): Holzblumen sollten dafür gestaltet und in Weil, Breitenstein und Neuweiler aufgestellt werden, um so auf das besondere Jubiläum aufmerksam zu machen.

Die Idee hatte das Ehepaar Heidi und Markus Färber. Nachdem sowohl die Gemeinde, als auch das Organisationsteam für das diesjährige Jubiläum den Einfall positiv bewertet hatte, begannen Anfang des Jahres die Planungen. „Das Ehepaar Färber hatte diese tolle Idee, da lag es doch nahe, ihnen auch die Organisation zu überlassen“, schmunzelte Wolfgang Lahl bei der offiziellen Vorstellung im Weilemer Rathaus.

Ein ortsansässiges Unternehmen fertigte dafür die Holzblumen aus einem speziellen, witterungsbeständigen Holz an und lieferte insgesamt 300 dieser zunächst noch farbarmen Blüten an die Gemeinde. Dort übernahm Inka Groß die weiteren Planungen und verteilte die Blumen an Vereine, Privatpersonen, Institutionen und auch Firmen. „Es war sehr schön zu sehen, dass diese Aktion so toll angenommen wurde“, freute sich die Gemeindemitarbeiterin.

Innerhalb einer Woche waren alle 300 Holzblumen verteilt und wurden in den Kellern Weils sowie in gesprächigen Kaffeerunden im Seniorenheim verschönert. „Wir waren wirklich überrascht, dass wirklich alle 300 Blumen so schnell weg waren, zumal wir anfangs selbst nicht sicher waren, ob die Aktion ankommt“, berichtet Heidi Färber.

Markus Färber, Abteilungskommandant der Feuerwehr, übernahm gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr die erste Blumenpflanzaktion. Dabei achteten die neu ernannten Blumengärtner auch auf das passende Zusammenspiel der vielen bunten Farben. „Hier hat uns die Gemeinde ungemein geholfen, nicht nur durch die Kostenübernahme, sondern auch durch eine perfekte Vorbereitung“, so der Weilemer Feuerwehrchef Markus Färber.

Die bemalten Holzblumen sollen im Herbst versteigert werden. Bis dahin zieren Puzzleteile, Fantasietiere und Lebenszitate das Weilemer Gemeindebild.

Das Ehepaar Färber mit Bürgermeister Wolfgang Lahl und Vertretern der Jugendfeuerwehr Weil im Schönbuchs haben die ersten Holzblumen aufgestellt. Bild: Schwarz