Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






07.08.2013

Buchtipp der Jugendredaktion: Barcelonas blanker Horror

„Wi

r alle haben im Dachgeschoss der Seele ein Geheimnis unter Verschluss. Das hier ist das meine“, so beginnt Óscar Drai, verträumter Schüler eines Internats, seine Erzählung. Er streift in seiner freien Zeit durch die Gassen Barcelonas. Was genau er sucht, weiß er selbst nicht. Doch Óscar findet es bald: Angezogen von einer geheimnisvollen Villa macht er Bekanntschaft mit dessen Bewohnern, Germán und seiner Tochter Marina.

Es entwickelt sich eine Freundschaft; mit der Zeit werden die beiden für Óscar eine zweite Familie und Marina seine beste Vertraute. Schon bald wird er zusammen mit ihr in den Sog der Geschichte des einst reichsten Mannes der Stadt gezogen. Den Prothesenhersteller Michael Kolwenik und seine Ehefrau umgibt ein schreckliches Geheimnis, dass im Gewächshaus eines Friedhofs, in der Kanalisation und im Gran Teatro Real sein Unwesen treibt.

Die Jugendlichen folgen bald einer Spur in den Wahnsinn und begegnen undefinierbaren Kreaturen, schrecklichen Abarten der Natur, die irgendwo zwischen Leben und Tod schweben. Und auch ihre Liebe bedroht ein Geheimnis.

Eine Warnung für schwache Herzen, die keine Horrorgeschichten gewöhnt sind: Lest „Marina“ nicht im Dunkeln. Wirklich nicht. Der Autor Carlos Ruiz Zafón lässt niemanden einfach nur eine Geschichte lesen, er lässt jeden die Empfindungen der Protagonisten mitfühlen: gefährliche Neugierde und tödliche Angst, wahre Liebe, tiefe Trauer und vor allem unglaublichen Horror. Die Erzählung ist verstörend und gleichzeitig so verzaubernd, dass sie den Leser noch lange nach dem Ende gefangen hält. ISBN 978-3-10-095401-5.

Miriam Zand